Auf meinen Ausflügen möchte ich herausfinden, wie Arbeit und Lifestyle je nach Stadt und Region ganz unterschiedlich miteinander verknüpft sein können. Kommt heute mit mir nach Lüneburg!

Herrlich beschaulich hier! Ein historischer Stadtkern, viel Natur, die Elbe und irgendwie eine total entspannte Atmosphäre. Lüneburg gefällt mir jetzt schon und ich freue mich riesig, heute die schönsten Motive der Stadt mit der Kamera einzufangen und später die VGH Regionaldirektion Lüneburg zu besuchen. Schnell noch die Linse geputzt und los geht’s in die Innenstadt …Altstadt

Mittelalterliches Lüneburg & Rote Rosen

Hotel Bergström
Hotel Bergström

Von den Weltkriegen komplett unberührt, hat Lüneburg noch richtig viele Bauten aus vergangenen Zeiten, die über die Jahrhunderte immer wieder liebevoll restauriert wurden. In der Altstadt fühle ich mich wie in einem Ritterfilm. Apropos Film: Lüneburg ist Drehort der ARD-Telenovela „Rote Rosen“, in der das „Hotel Bergström“ eine wichtige Rolle spielt. Und das gibt es wirklich, schaut mal hier!  (Abb. Hotel Bergström)

Universität Lüneburg

Leuphana Universität
Leuphana Universität

Wer zum Studieren nach Lüneburg kommt, darf seine Vorlesungen in einem ganz besonderen Gebäude genießen: Die Leuphana Universität wurde vom US-amerikanischen Architekten und Stadtplaner Daniel Libeskind entworfen und ist für Architekturliebhaber wie mich ein echtes Highlight – und unbedingt ein Foto wert. Studieren kann man hier übrigens in den Bereichen Bildung, Kulturwissenschaften, Nachhaltigkeit und Wirtschaftswissenschaften.

 

Alles Stint, oder was?

Von Mitte Februar bis Ende März dreht sich in Lüneburg alles um den Stint. Das ist ein etwa 15-20 cm langer Fisch, der sich dann in Scharen vom Meer die Elbe hinaufbewegt, um in ruhigen Gewässern zu laichen. Dabei landet der eine oder andere frittiert oder gebraten auf den Tellern der Lüneburger und zahlreicher Touristen, die Lüneburg aus diesem kulinarischen Anlass besuchen. Auch Lüneburgs wohl wichtigster Platz, der Stintmarkt, verdankt seinem Namen dem Fischchen. Und weil Fisch bekanntlich schwimmen muss, findet man rund um den Stintmarkt eine Menge uriger Kneipen. Cheers!

 

Zwischen Lüneburger Heide und Hamburg

In Lüneburg lebt es sich ganz entspannt. Und wer ab und zu das Flair einer Weltstadt genießen möchte, ist vom ländlichen Lüneburg aus in einer halben Stunde mit dem Zug in Hamburg. Lüneburg ist damit ideal für alle, die ruhig und naturnah – die Lüneburger Heide mit ihren ausgezeichneten Rad- und Wanderwegen und das Biosphärenreservat Elbtalaue liegen direkt vor der Haustür – und trotzdem nicht all zu weit „ab vom Schuss“ leben wollen.

 

Arbeiten bei der VGH in Lüneburg

Wow, was für ein tolles Gebäude! Die VGH Regionaldirektion Lüneburg mit ihren großzügigen Fensterfronten und der klaren Architektur begeistert mich sofort und ich mache schnell ein paar Fotos. Viel Zeit bleibt mir nicht, denn gleich treffe ich mich mit Regionaldirektor Martin Aude und einigen seiner Mitarbeiter und frage mal, was ihnen an Lüneburg und der VGH Regionaldirektion Lüneburg besonders gefällt.Regionaldirektion Lüneburg innen

 

Das sagen die Lokalmatadoren

Als leidenschaftlicher Motorradfahrer bin ich ein absoluter Fan der Lüneburger Heide. Auch Wanderer und Radfahrer kommen hier voll auf Ihre Kosten. Die schönsten Arbeitsplätze Norddeutschlands wiederum gibt’s natürlich bei uns. Und das liegt nicht nur am, wie ich finde, attraktivsten Gebäude und bisher einzigen „Green Building“, sondern auch an unserem familiären Klima. Wer dabei sein möchte, ist herzlich eingeladen, sich bei uns zu bewerben! Unsere bunt gemischten Kunden vom Landwirt über Privatpersonen bis hin zu Industrie und Wirtschaft bringen eine Menge Spannung in den Geschäftsalltag.

von Martin Aude Regionaldirektor

Meine Familie ist seit jeher mit Lüneburg eng verwurzelt. An meiner Geburtsstadt liebe ich besonders die zahlreichen historischen Bauten – und natürlich den Fußball-Regionalligisten LSK-Hansa, bei dem ich auch Förderer bin. Zu meinen Kunden, darunter sehr viele aus dem gewerblichen Bereich, habe ich ein ausgesprochen gutes Verhältnis. Ob das auch ein bisschen an unserem unwiderstehlich charmanten Agenturhund „Kalle“ liegt? Der wird jedenfalls gerne von Kunden besucht und bekommt dann auch schon mal ein Leckerli.

von Kay Kirchmann Hauptvertreter

Ich wohne in Hamburg mit meiner Familie und wenn wir mal am Samstag ganz in Ruhe und ohne Stress shoppen gehen möchten, fahren wir nach … Lüneburg! Hier gibt es sie noch, die kleinen, inhabergeführten Läden und nicht nur große Ketten, die am Ende jede Einkaufsstraße in Deutschland gleich aussehen lassen. Ganz entspannt durch die Geschäfte zu schlendern, das ist für mich echte Lebensqualität!

von Jan Vertriebsleiter

Ob das Fashion-Outlet in Soltau, der Snow Dome in Bispingen, das Tor zur Welt Hamburg oder Lüneburgs reiches kulturelles Angebot – hier und in der Umgebung findet jeder die passende Freizeitbeschäftigung. Lüneburgs Poetry Slam, die „Komische Nacht“ oder auch „Lüneburg singt“ sind etablierte Veranstaltungen, die über die Grenzen der Stadt hinweg bekannt sind. Ebenso einen Besuch wert ist das Salzmuseum, das einen tiefen Einblick in die Vergangenheit Lüneburgs als ehemalige Salzstadt bietet.

von Maren Mitarbeiterin

Mein Tipp für Lüneburg ist eine Nachtwächter-Führung. Die ist wirklich klasse, man erfährt dabei auf unterhaltsame Weise eine Menge über die Geschichte der Stadt. Zum Beispiel die Legende, die sich um den Turm von St. Johannis rankt: Der Baumeister von Lüneburgs ältester Kirche soll aus Scham über sein windschiefes Werk von deren Turm in die Tiefe gesprungen sein – und überlebte, weil zur Sekunde unten gerade ein Heuwagen vorfuhr.

von Anna Mitarbeiterin

Wir haben hier eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre und viele junge Kolleginnen und Kollegen. Die Transparenz und offene Gestaltung des Gebäudes unterstützt unsere gute Zusammenarbeit noch: Hier wird auch schon mal kurz über den Flur gerufen oder man stellt jemandem auf der Treppe schnell eine Fachfrage. Diese unkomplizierten Kommunikationswege beschleunigen so manche Abläufe und tun dem Ergebnis einfach gut.

von Stephan Mitarbeiter

Die Lüneburger Heide ist ein vielseitiges und touristisch gut erschlossenes Naherholungsgebiet, mit tausend Möglichkeiten: Wandern, Radfahren, Segwaytouren oder auch gesellige Ausflugsfahrten mit dem Sechserrad – wer die einmalige Landschaft erkunden möchte, kann das auf viele verschiedene Weisen tun. Es lohnt sich immer! Und wer Trubel sucht, ist ganz schnell in der Weltstadt Hamburg.

von Melanie Mitarbeiterin

An meiner Arbeit hier in der VGH Regionaldirektion Lüneburg gefällt mir ganz besonders das Betriebsklima. Wir sind hier fast alle per du, die Wege kurz und die Kolleginnen und Kollegen total hilfsbereit. Neulinge werden schnell und intensiv eingearbeitet und nach Feierabend geht man gerne ab und zu zusammen weg. Kneipen gibt es hier ja genug. Ebenso wie Fitnessstudios für den sportlichen Ausgleich.

von Marcel Mitarbeiter

 

Ganz besonders sucht die Regionaldirektion Lüneburg  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Vertriebsunterstützung. Vielleicht hast du ja Lust dich zu bewerben.  🙂

Übersicht Regionaldirektion Lüneburg

 

Weitere Impressionen von Lüneburg:

Ich heiße André, bin 38 Jahre alt und komme aus Hannover. Seit 18 Jahren arbeite ich im Bereich Vertrieb und kümmere mich dort mit meinen Kollegen um die Kundenanfragen, die telefonisch oder über Facebook die VGH erreichen.

von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.