Die Vocatium, eine Studiums- und Ausbildungsmesse, findet jedes Jahr im Mai im HCC in Hannover statt. Ich habe bereits zum vierten Mal an der Messe teilgenommen. Einmal als Schüler, kurz vor meinem Abitur, die anderen Male als Ansprechpartner für das duale Studium Bachelor of Science mit der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik am Stand der VGH. Neben mir waren an unserem Stand noch andere Berater für eine Ausbildung zum Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen und für das duale Studium Bachelor of Arts Fachrichtung Betriebswirtschaft.

Einheitlich im blau-weißen VGH-Dress trafen wir uns um 8 Uhr, um die letzten Einzelheiten bei Kaffee und Orangensaft abzuklären. Ich selbst kannte die anderen Berater vor der Messe noch gar nicht, aber wir haben uns gut verstanden und der Tag konnte starten.

Der Ansturm beginnt

Um 8.30 Uhr öffneten sich die Messetüren auch für die Schüler. Schnell drangen die ersten Wissbegierigen bis an unseren Stand vor. Um die Atmosphäre zu lockern, schlug ich den Schülern statt dem „Sie“, das „Du“ vor. Die meisten Schüler waren sogar vorbereitet und hatten sich im Vorfeld Fragen überlegt. „Was machst du so in der Praxis- bzw. Theoriephase“, „Wo studierst du eigentlich?“ oder „Ist da Blockunterricht?“ waren für die Jugendlichen die interessantesten Themen. Manchmal kamen auch Fragen bezüglich meines Gehaltes und den Übernahmechancen nach dem Studium auf. Ich habe dann von meinen eigenen Erfahrungen aus dem Unternehmen und dem Studium erzählt. Allerdings war mir auch wichtig, den Schülern aufzuzeigen, wie viele Möglichkeiten sie haben, bei der Wahl der Fächer und den Tätigkeitsfeldern im Unternehmen. Ich z. B. habe mir noch extra Mathe in meinen Stundenplan gewählt – nicht unbedingt jedermanns Sache.

Mit Mathe und logischem Denken zum Vorstellungsgespräch

Am Ende des Gesprächs erklärte ich den Schülern dann das Bewerbungsverfahren. In diesem Zuge bot ich die Teilnahme an einem Test an. Die besten drei bekamen die Möglichkeit, einen Termin für ein Vorstellungsgespräch bei der VGH zu erhalten. Abgefragt wurden Mathe, logisches Denken, Grammatik & Rechtschreibung, Allgemeinwissen und Wissen zur VGH. Mein Vorschlag, dass die Bachelor of Science Interessenten das Ganze ohne Taschenrechner lösen müssten, stieß dabei – unverständlicherweise – auf wenig Gegenliebe ;-).

Nach einem interessanten Tag, an dem ich viele neue Menschen kennengelernt habe, bin ich gespannt, wen ich demnächst bei uns wiedersehen werde.

von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.