„Der Mensch macht den Unterschied – nicht das Produkt.“

Mit dem Zitat der Sachbuchautorin Sabine Hübner beschreiben Alexander, Ann-Katrin und Elisabeth auf wunderbare Weise die Herzlichkeit, die sie zum Start in der VGH empfunden haben. Sie sind drei von 79 neuen Azubis und Bachelorstudenten aus dem VGH Ausbildungsjahrgang 2016. Der 20-Jährige angehende Kaufmann für Versicherungen und Finanzen, Alexander, wird im ersten Ausbildungsjahr im Außendienst in einer der vielen Vertretungen in Niedersachsen eingesetzt. Seine Theoriephasen absolviert er an der BBS 11 in Hannover. Ann-Katrin (20) und Elisabeth (18) beginnen als duale Studentinnen (B.A. Fachrichtung Versicherung) bei der VGH. Ihr Ausbildungskonzept beinhaltet  Praxisphasen im Außendienst und  Innendienst sowie Theoriephasen an der FHDW.

Im folgenden Blogeintrag berichten sie über ihren Einstieg, damit sich die zukünftigen Azubis einen groben Überblick zu den Einführungstagen verschaffen können und die Azubis aus diesem Jahr eine bleibende Erinnerung an diese spannende Zeit haben:

Lasst die Spiele beginnen!

Trotz des regnerischen Wetters am 3. August 2016 trafen wir uns voller Vorfreude mit allen anderen Auszubildenden und Bachelorstudenten zum ersten von drei Einführungstagen in der VGH Direktion in Hannover. Schon beim Betreten der Eingangshalle wurden wir freundlich begrüßt, so hatten wir gar keine Möglichkeit, uns irgendwie „verloren“ vorzukommen. Und schon bald füllte sich die mit den „Lieblingsfarben der Niedersachsen“ bunt gestaltete  Empfangshalle, so dass wir von allen Seiten Aufregung und Neugier spüren konnten.

Mit einem vorgefertigten Namensschild und einem Zeitplan bewaffnet, betraten wir den Veranstaltungssaal. Auf unseren Sitzplätzen wartete eine Mappe, die mit verschiedenen Infomaterialien rund um die Ausbildung und Schreibutensilien ausgestattet war.

Wir Azubis wurden am ersten Tag von allen Mitarbeitern der VGH sehr herzlich willkommen geheißen und aufgenommen. Neben den verschiedenen Infoveranstaltungen – wie z.B. zur Historie der VGH – wurde unser Start im traditionellen Gruppenbild festgehalten.

IMG_1308Das Highlight des Tages war und bleibt jedoch die spielerische Vorstellungsrunde:
Anders als bei klassischen Vorstellungsrunden mit Standardfloskeln wie: „Mein Name ist…“, bis hin zu „meine Hobbys sind…“, wurden uns interessante und witzige Fragen gestellt, um sich besser kennenzulernen. Angelehnt an aktuelle Themen ging es zum Beispiel darum, ob wir Pokémons jagen gehen. (Auch jetzt beim Schreiben müssen wir schmunzeln, denn wir hatten definitiv nicht mit dieser Frage gerechnet.)

Jetzt wird´s praktisch

Bob der Baumeister von teamwärtsDer zweite Einführstag begann für uns um 8:15 Uhr im Haus D der Direktion. Dort wurden wir in mehrere Gruppen aufgeteilt und anschließend zu unseren Schulungsräumen geführt. Dort stand für uns Azubis und die angehenden Bachelor of Arts die Einführung in das EDV-System „iVAS“ an. Dabei wurden die Basics dieses wichtigen Tools zur Vertragsverwaltung an verschiedenen Beispielen veranschaulicht. Anschließend setzten wir unser erlerntes Wissen direkt in die Tat um und versuchten uns an Aufgaben. Das klappte auch größtenteils sehr gut.

Danach ging´s  zur Teamchallenge, die schon am ersten Tag angepriesen wurde. Dazu wurden wir in acht Teams aufgeteilt und traten in verschiedenen Spielen gegeneinander an, bei denen Teamwork eine wichtige Rolle spielte. Aber auch Geschicklichkeit und Zusammenhalt wurden großgeschrieben. So knüpfte besipielsweise jedes Team ein Teamnetz. Natürlich gingen alle Spiele auf Zeit und beförderten damit  Spannung und Ehrgeiz – schließlich gab es auch etwas zu gewinnen. Die Firma „Teamgeist“ führte uns durch diese zwei Stunden mit Charme und Witz.

TeamnetzAm Ende vereinten wir alle Teamnetze zu einem riesigen Gemeinschaftsnetz im Innenhof und ließen als gesamter Jahrgang damit Bälle durch die Luft fliegen. Die türkise Smiley-Gruppe heimste für den Gesamtsieg noch Powerbanks ein, um so für die nächste Pokémon-Jagd gewappnet zu sein 😉 Ein wunderbares Ende für einen langen Tag!

Mit Wissensdurst in die Welt der VGH

Nachdem wir uns gerade erst kennengelernt hatten hieß es am Freitag, dem dritten und leider letzten Tag der Einführung in die Welt der VGH, schon wieder Abschied nehmen. Nach einer morgendlichen Begrüßung wurden wir alle wieder in Gruppen eingeteilt und in die Grundlagen der Versicherungssparten wie die Hausrat-, Privathaftpflicht- und Rechtsschutzversicherung eingeführt. Neben weiteren Informationen hatten wir die Möglichkeit, uns freiwillig an einer interaktiven Gruppenarbeit zu beteiligen und Plakate für die Azubi-Teams der jeweiligen Regionaldirektion oder der Direktion zu gestalten. Auf den Plakaten konnten wir darstellen, welche Eigenschaften uns zu einem gemeinsamen Team verbinden und was uns als Standort stark macht.

Zum Abschluss hatten die fünf „Freiwilligen“ eine kleine Show für den Vorstandsvorsitzenden Hermann Kasten vorbereitet, der uns alle ebenfalls persönlich willkommen hieß und uns einen guten Start in die Ausbildung bei der VGH wünschte.

Es hat uns sehr gefreut, in so kurzer Zeit viele neue Kollegen kennenzulernen. Wir sind darauf gespannt, allen wieder zu begegnen und zu sehen, wie jeder einzelne seinen Weg in der VGH macht. Denn eines ist klar: Wir sehen und hören uns wieder!

Eure Elisabeth, Alexander und Ann-Katrin

Wir sind drei von 79 VGH Azubis und Bachelor des Jahrgangs 2016.

von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.