Ende Januar dieses Jahres haben wir auch den mündlichen Teil unserer Abschlussprüfung bestanden. Seitdem sind wir Azubis des Jahrgangs 2013 endlich „richtige“ Mitarbeiter. Zweieinhalb Jahre des Lernens liegen hinter uns. Oft hat das Spaß gemacht, aber wie ihr euch denken könnt, war auch viel Einsatz gefordert. Wie bereits zu Beginn der VGH-Ausbildung kamen wir auch am Ende wieder als Jahrgang zusammen und wurden für unsere Ausbildungsleistungen ausgezeichnet. Unser Vorstandsvorsitzender, Herr Kasten, ließ es sich nicht nehmen, uns persönlich die Ausbildungsurkunde in den Vorstandsgästeräumen zu überreichen.

Aber jetzt erst einmal von vorn …

Sektempfang in den „heiligen Hallen“

Getroffen haben wir uns am Empfang der VGH. Alle Ex-Azubis hatten sich sichtlich schick gemacht. Frau Scholz, unsere Ausbildungsbeauftragte, begrüßte uns und gemeinsam machten wir uns auf den Weg zu den Vorstandsräumen. Diese bekommt man als „normaler“ Mitarbeiter übrigens recht selten zu sehen. Eigentlich nur dann, wenn man für das Bestehen der Ausbildung oder des Studiums ausgezeichnet wird oder im Rahmen einer Jubilarfeier bei besonders langer Betriebszugehörigkeit.

Im Eingangsbereich hatten die Kollegen von Aramark schon alles für einen Sektempfang vorbereitet. Anwesend waren neben Frau Scholz noch Frau Nothelle (Abteilungsleiterin Personalentwicklung), Herr Hornbostel (Jugend- und Auszubildendenvertretung) und Herr Berendsohn (Personalrat). In dieser entspannten Atmosphäre gab es auch die Möglichkeit, sich mit den ehemaligen Azubis der Regionaldirektionen auszutauschen, die man auch nur selten sieht.

Gutscheine für besonders gute Leistungen

VGH Jonas und Hermann KastenKurz darauf kam Herr Kasten, der uns begrüßte und einige Worte zu unternehmenspolitischen Themen sagte. Nacheinander überreichte er uns allen unsere Urkunde und gratulierte uns zum Bestehen der VGH-Ausbildung. Auszubildende, die mit einer guten oder sehr guten Note abgeschlossen hatten, erhielten sogar einen Gutschein. Vielleicht ist diese Info ja ein weiterer Ansporn für alle, die ihre Prüfung noch vor sich haben! Um ein Andenken an diese tolle Zeit zu haben, wurde von jedem Azubi bei Überreichung der Urkunde gemeinsam mit Herrn Kasten ein Foto gemacht und anschließend durften noch einmal alle miteinander auf ein Bild. Auch wenn sich das selbst im großen Dreiecksraum schwierig gestaltete, ist das Bild gelungen.

Gutes Essen, nette Leute, toller Abschluss der VGH-Ausbildung

Jetzt ging es zum Saal, in dem bereits ein schönes Buffet mit allerhand leckeren Dingen vorbereitet war. Hier ließen dann zwei meiner Kollegen unsere Ausbildung in einigen Worten Revue passieren. Dazu hatten sie eine tolle Präsentation mit Bildern vorbereitet, die auch während des Essens lief. Auch viele lustige, schon fast vergessene Fotos von privaten Feiern unter uns Azubis wurden gezeigt. Außerdem gratulierten uns Frau Scholz, Herr Berendsohn und Herr Hornbostel und gaben ein paar zukunftsweisende Einblicke.

Bei leckerem Essen, einem guten Glas Wein und tollen Gesprächen ging das Beisammensein gegen frühen Nachmittag dem Ende entgegen. Es war eine schöne Anerkennung für unsere Leistung während der Ausbildung.

Der ein oder andere meinte, er würde in Zukunft öfter in den Vorstandsräumen essen gehen. Dies war natürlich scherzhaft gemeint, aber andererseits: Wer kein Ziel hat, der kann auch keines erreichen. Also falls auch du Großes vor hast, denke daran, dass jeder einmal klein anfängt – vielleicht ja mit einer Ausbildung in der VGH.

Viele Grüße vom Jahrgang 2013

Euer Jonas

Ich heiße Jonas, bin 20 Jahre alt und komme aus Hannover. Anfang 2016 habe ich meine Ausbildung bei der VGH beendet und bin nun im Bereich der Lebensversicherung tätig. Ebenfalls seit diesem Jahr bin ich Mitglied der Jugend- und Auszubildendenvertretung.

von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.