Karriere-Blog https://karriere-blog.vgh.de Warum lohnt es sich bei der VGH zu arbeiten? Auszubildende, Trainees, und Mitarbeiter aus den unterschiedlichen Fachbereichen und Positionen schreiben hier zu Themen rund um ihre Arbeit und Erfahrungen. Wed, 16 Jan 2019 12:56:11 +0000 de-DE hourly 1 Ready to blog- die VGH-Blogger https://karriere-blog.vgh.de/allgemein/vgh-blog/ https://karriere-blog.vgh.de/allgemein/vgh-blog/#respond Wed, 16 Jan 2019 12:56:11 +0000 https://karriere-blog.vgh.de/?p=4163 Bock auf Blog! Zur VGH-Kreativwerkstatt mit spannenden Vorträgen und viel Kreativität rund um den VGH-Karriere-Blog haben sich über zwanzig Teilnehmer angemeldet. Und vielleicht lest ihr hier schon bald ihre Blogposts … Mein Name ist Sandra und ich moderiere heute gemeinsam mit meinem Kollegen Francisco aus der Personalabteilung die VGH-Kreativwerkstatt. Schon als ich den Veranstaltungsort mit seiner … Weiterlesen

Der Beitrag Ready to blog- die VGH-Blogger erschien zuerst auf Karriere-Blog.

]]>
Bock auf Blog! Zur VGH-Kreativwerkstatt mit spannenden Vorträgen und viel Kreativität rund um den VGH-Karriere-Blog haben sich über zwanzig Teilnehmer angemeldet. Und vielleicht lest ihr hier schon bald ihre Blogposts …

Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018

Mein Name ist Sandra und ich moderiere heute gemeinsam mit meinem Kollegen Francisco aus der Personalabteilung die VGH-Kreativwerkstatt. Schon als ich den Veranstaltungsort mit seiner stylishen Atmosphäre betrete, freue ich mich riesig auf den Tag. Ob es den Teilnehmern hier genauso gut gefällt wie mir?

Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018

10:00 Uhr: Herzlich willkommen in der VGH-Kreativwerkstatt

Alle 22 Teilnehmer sind da, sichern sich schon mal die besten Plätze und warten dann gespannt auf unsere Begrüßungsworte. Denn sie wissen noch gar nicht bis ins kleinste Detail, was sie heute alles erwartet. Ein bisschen Überraschung muss sein, oder?

10:10 Uhr: Crashkurs Zeichnen

Zum Warmwerden zeichnen sich die zukünftigen Blogger erst einmal gegenseitig. Dafür haben sie genau eine Minute Zeit. Warum diese Aufgabe? Ich möchte, dass sie lernen, in kurzer Zeit ihr Bestes zu geben und das Ergebnis anschließend mutig zu präsentieren. Denn darum soll  es heute gehen: Ideen sammeln, mutig sein und natürlich Spaß haben!

Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018

10:40 Uhr: Quiz & Mindmap rund um Blogs

Wahr oder falsch? Bei einem kleinen Quiz können alle ihr Wissen rund um Blogs, Internet und Social Media auf die Probe stellen. Im Anschluss ist die Kreativität der Teilnehmer gefragt: Wir sammeln gemeinsam mögliche Themen für den VGH-Karriere-Blog.
Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018

11:10 Uhr: Richtig fotografieren – Kurzvortrag & Gruppenaufgabe

Ein Blog lebt auch von guten Fotos. Deshalb gibt VGH-Community Manager und Instagramer André uns jetzt fünf Tipps für gute Fotos. Wir lernen zum Beispiel, dass der Hintergrund beim Fotografieren ruhig sein und das Licht von vorne kommen sollte. Diese Tipps setzen die Teilnehmer bei der anschließenden Fotoaufgabe gleich mal selbst um. Tolle Ergebnisse, oder?

Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018
Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018

Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018

Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018

12:00 Uhr: Input-Alarm rund ums Texten

Wie schreibe ich einen guten Text? Und was muss ich beim digitalen Publizieren sonst noch so beachten? Der Vortrag von Corporate Blogger Anna Stella Bonin zum Thema Schreiben und meine Präsentation zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) versorgen die Teilnehmer mit einer guten Portion Grundwissen rund ums Texten für den VGH-Karriere-Blog.
Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018

12:45 Uhr: Lunch!

Wer arbeitet, soll auch essen. Jetzt ist Zeit für eine Pause und alle machen sich über das leckere Catering her. Und zum Nachtisch gibt’s einen Zuckerschock. Yummy!
Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018

13:30 Uhr: Textaufgabe & Ideenfindung

„Wie würdet ihr eurer kleinen Schwester euren Beruf beschreiben?“, diese Aufgabe wartet jetzt auf die Teilnehmer. Sinn und Zweck der Übung: sich einfach, klar verständlich und ohne „Versicherungsdeutsch“ auszudrücken. Klappt prima, die zukünftigen VGH-Blogger haben es echt drauf! Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018

16:45 Uhr: Dankeschön und bis bald!

Nachdem die erfolgreiche Influencerin Majoli alias Sandra Czok spannende Einblicke aus ihrem Bloggerleben mit uns geteilt hat, neigt sich unser Workshop dem Ende zu. Was für ein erlebnisreicher Tag! Francisco und ich sind begeistert und auch den Teilnehmern hat es super gefallen. Jetzt sind wir aber auch alle echt platt. Einige von uns sehen sich schon bald wieder: Anfang 2019 starten die regelmäßigen Meetings der neuen VGH-Blogger. Wir freuen uns auf viele tolle zukünftige Beiträge im VGH-Karriere-Blog!

Sandra Maurer und Majoli
Im Gespräch mit Majoli alias Sandra Czok.
Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018
Erschöpft, aber glücklich: das Orgateam Andrea, ich und Francisco sowie André (hinten) und Anna Stella Bonin (rechts.)

Weitere Impressionen aus der Kreativwerkstatt

Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018 Reportage Kreativ-Workshop der VGH am 18. September 2018

Der Beitrag Ready to blog- die VGH-Blogger erschien zuerst auf Karriere-Blog.

]]>
https://karriere-blog.vgh.de/allgemein/vgh-blog/feed/ 0
Wie läuft’s am Flughafen Hannover, Dr. Hille? https://karriere-blog.vgh.de/allgemein/flughafen-hannover/ https://karriere-blog.vgh.de/allgemein/flughafen-hannover/#respond Wed, 19 Dec 2018 10:20:39 +0000 https://karriere-blog.vgh.de/?p=4078 Ready for Take off: Mein Name ist Sandra und ich habe heute einen frühen Abflug aus dem Büro gemacht. Flughafenchef Dr. Raoul Hille hat mich zu einem Tag am Hannover Airport eingeladen. Niedersachsens größter Flughafen ist nämlich seit vielen Jahren mit verschiedenen Sachversicherungen bei der VGH versichert. Ich bin schon sehr gespannt auf unseren Rundgang … Weiterlesen

Der Beitrag Wie läuft’s am Flughafen Hannover, Dr. Hille? erschien zuerst auf Karriere-Blog.

]]>
Ready for Take off: Mein Name ist Sandra und ich habe heute einen frühen Abflug aus dem Büro gemacht. Flughafenchef Dr. Raoul Hille hat mich zu einem Tag am Hannover Airport eingeladen. Niedersachsens größter Flughafen ist nämlich seit vielen Jahren mit verschiedenen Sachversicherungen bei der VGH versichert. Ich bin schon sehr gespannt auf unseren Rundgang und habe viele Fragen im Gepäck. Elf, um genau zu sein.

Die VGH im Gespräch mit Dr. Raoul Hille am Flughafen Hannover

Elf Fragen an Dr. Raoul Hille

Im Gespräch mit dem Geschäftsführer des Hannover AirportDer Flughafen Hannover HAJ

  1. Herr Dr. Hille, als Chef des Flughafens Hannover haben Sie eine Menge Aufgaben. Welche sind das?

    Ich habe einen aufregenden Job, der ist extrem vielseitig und spannend! Kein anderer Beruf könnte mir mehr Freude machen, denn ich bin dem Luftverkehr sehr verbunden. Als Flughafenchef stehe ich in Richtung Politik und Öffentlichkeit, bin die Schnittstelle zu Sicherheitsbehörden und nach innen. Ich darf Entscheidungen treffen, Prioritäten festlegen und Mitarbeiter führen. Meine täglichen Aufgaben sind ein großes Potpourri aus Technik, Vertrieb, Recht, Sicherheit, Immobilien und Flugbetrieb.

  2. Was gefällt Ihnen an Ihrem Job besonders?

    Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich mich natürlich am liebsten ganz auf den Flugbetrieb konzentrieren. Dazu habe ich einfach die größte Affinität. Doch jeder Bereich in meinem Beruf bietet mir die Möglichkeit, Dinge zu gestalten, in Struktur zu bringen und weiterzuentwickeln. Die Vielfalt macht’s!

    Air Berlin Maschine am Flughafen Hannover

  3. Gibt es auch etwas, das Ihnen nicht so viel Spaß macht?

    Wie in jedem Job gibt’s natürlich auch bei mir gewisse Verwaltungsprozesse. Die muss man machen, aber da legt das Herz jetzt nicht unbedingt einen Gang zu.

  4. Worüber haben Sie sich bisher am meisten gefreut?

    Mir reicht ja schon, einmal aus dem Fenster zu gucken und eine Maschine starten oder landen zu sehen, um sofort gute Laune zu bekommen. Oder ich höre mal in den Funk rein. Viel Freude bereitet mir auch die nachhaltige Entwicklung des HAJ: Er wächst und erzielt wirtschaftliche Ergebnisse. Das ist bislang nur einer Minderheit von Flughäfen gelungen.

    Dr. Hille, Chef des Flughafens Hannover im Terminal der Airports

  5. Ist auch schon mal etwas so richtig schief gelaufen?

    Den Blow-up Ende Juli auf der Nordbahn brauchte wirklich kein Mensch. Dass die Betonplatten der langen Hitzeperiode und einer Oberflächentemperatur von 57 Grad so nicht standhalten würden, war nicht vorhersehbar und hat mich maßlos geärgert. Zum Glück haben wir den Schaden innerhalb weniger Stunden beheben können. Für unsere Fluggäste, die Airlines und unsere Mitarbeiter bedeutete der Vorfall natürlich trotzdem eine Menge Stress.

  6. Ihr außergewöhnlichstes Erlebnis?

    An Obamas Besuch mit der Air Force One denken wir  immer wieder gerne zurück. Auch wenn die Begleiterscheinungen mit Secret Service und all den Sicherheitsmaßnahmen einen großen Aufwand bedeuteten. Die Vorbereitungen liefen über Monate. Falls jedoch der aktuelle Präsident nach Hannover kommen möchte, schaffen wir hier schnell eine Baumaßnahme. Der kann woanders landen!

  7. Was macht den HAJ besonders?

    Die kurzen Wege, die Übersichtlichkeit, die 24-Stunden-Erreichbarkeit – das zeichnet unseren Flughafen aus. Er ist ein echter Niedersachse, der nicht zu sehr auf den Pudding haut, aber eine starke Performance abliefert: Wir sind einer der pünktlichsten Airports in Deutschland. Der HAJ hat viele Preise in punkto Kundenzufriedenheit gewonnen und tut auch für seine Mitarbeiter eine Menge, zum Beispiel bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

     

    Hannover Airport HAJ

  8. Was bedeutet Sicherheit für Sie?

    Sicherheit ist das dominierende und handlungsleitende Element in der gesamten Luftfahrt. Alles ist auf Sicherheit ausgerichtet. Das Thema Redundanz spielt dabei eine elementare Rolle: Wenn mal ein System versagen sollte, geht noch nicht alles kaputt, sondern ein zweites springt ein.

    Ausstellung Welt der Luftfahrt im Flughafen Hannover

    Flugsimulator in der Welt der Luftfahrt im Hannover Airport

  9. Was gefällt Ihnen am Standort Hannover?

    Die Stadt ist ein ausgesprochen lebens- und liebenswerter Standort. Sie hat alles, was man braucht. Hannover ist die Kunst- und Kulturhochburg im Norden mit guter Infrastruktur, viel Grün und bietet eine Menge Erholung. Ich mag die Unaufgeregtheit, die Bodenständigkeit der Stadt. Auch Preis und Leistung stimmen. Und ich bin in zwanzig Minuten von der City am Flughafen.

     

    Dr. Raoul Hille, Geschäftsführer des Hannover Airport

  10. Womit verbringt ein Flughafenchef seine Freizeit?

    Mit Familie, Laufen, Autofahren und Fliegen.

  11. Haben Sie einen Flugschein?

    In Nachtschichten an der Tankstelle habe ich mir damals als Student das Geld für einen Flugschein verdient. Selber fliegen zu können, war immer  mein Traum. Schon als Kind habe ich ferngesteuerte Modellflieger gebaut. Irgendwann konnte ich mir dann den Flugschein leisten und sehr viel später sogar ein eigenes Sportflugzeug.

    Dr. Raoul Hille im Flugsimulator des Hannover Airport

  12. Wohin würden Sie jetzt am liebsten fliegen?

    In die Sonne!

 

Der Flughafen Hannover in Zahlen

  • 6,3 Millionen Passagiere in 2018 – ein All-time-high!
  • Flughafen und Töchtergesellschaften haben insgesamt 1500 Mitarbeiter.
  • Rund 8000 Menschen arbeiten am HAJ. Das macht ihn zu einer der größten Arbeitsplatzstätten Niedersachsens.
  • Das Gelände des Flughafens umfasst 1000 Hektar. Wer einmal rumläuft, hat einen Halbmarathon geschafft.
  • Es gibt 3 Start- und Landebahnen, 2 große und 1 kleine. Die beiden großen können simultan benutzt werden. Damit ist der HAJ der erste Flughafen in Deutschland mit einem Parallelbahnsystem.
  • Der Hannover Airport verfügt über 5 Terminals: 3 für Linie und Charter, 1 für Militär und 1 für Privatcharter.

 

Der Beitrag Wie läuft’s am Flughafen Hannover, Dr. Hille? erschien zuerst auf Karriere-Blog.

]]>
https://karriere-blog.vgh.de/allgemein/flughafen-hannover/feed/ 0
Was ist die VGH-Stiftung, Frau Fragge? https://karriere-blog.vgh.de/engagement/was-ist-die-vgh-stiftung-frau-fragge/ https://karriere-blog.vgh.de/engagement/was-ist-die-vgh-stiftung-frau-fragge/#comments Fri, 14 Dec 2018 08:35:44 +0000 https://karriere-blog.vgh.de/?p=4188 Wusstet ihr, dass die VGH seit 18 Jahren eine eigene Stiftung hat? Die VGH-Stiftung mit Sitz in Hannover hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kultur in Niedersachsen zu fördern. Darüber hinaus unterstützt sie mildtätige Projekte. Heute stellen wir euch Martina Fragge, Leiterin der Kommunikationsabteilung, und die VGH-Stiftung vor. Mein Name ist Sandra Maurer und … Weiterlesen

Der Beitrag Was ist die VGH-Stiftung, Frau Fragge? erschien zuerst auf Karriere-Blog.

]]>
Wusstet ihr, dass die VGH seit 18 Jahren eine eigene Stiftung hat? Die VGH-Stiftung mit Sitz in Hannover hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kultur in Niedersachsen zu fördern. Darüber hinaus unterstützt sie mildtätige Projekte. Heute stellen wir euch Martina Fragge, Leiterin der Kommunikationsabteilung, und die VGH-Stiftung vor.

Martina Fragge, Leiterin Kommunikation bei der VGH-Stiftung in Hannover
Martina Fragge erwartet mich schon und freut sich auf meine Fragen rund um die VGH-Stiftung.

Mein Name ist Sandra Maurer und ich besuche heute für euch die VGH-Stiftung. Gleich führe ich ein kleines Interview mit Martina Fragge, der Leiterin der Abteilung Kommunikation. Später werde ich sie auch noch in Action sehen, denn ich begleite sie im Rahmen des Stiftungsprojekts Literaturfest Niedersachsen ins Oberlandesgericht nach Celle. Dort erwarten uns Christian Brückner, die deutsche Stimme von Robert De Niro, und jede Menge spannende Mafiageschichten. Ein Angebot, das ich nicht ablehnen kann. 

Frau Fragge, warum hat die VGH eigentlich eine eigene Stiftung?

Als öffentlicher Versicherer möchte die VGH mit ihrer Stiftung  dem Land und seinen Bürgern etwas zurückgeben. Damit verdeutlicht die Versicherungsgruppe ihre Gemeinwohlorientierung und grenzt sich ab von Unternehmen,  deren oberstes Ziel die Gewinnmaximierung ist. Wir engagieren uns in sechs Bereichen: Kultur, Denkmalpflege, Literatur, bildende Kunst, Wissenschaft und Mildtätigkeit. Bei allem, was wir tun, geht es uns um die Vermittlung von Werten, insbesondere an Kinder und Jugendliche, an Menschen mit Migrationshintergrund oder aus sozial benachteiligten Schichten.

Was waren die bisher größten Erfolge der VGH-Stiftung?

Unser Highlight ist ganz klar der JULIUS-Club: Zigtausende junge Menschen begeistern wir damit seit dreizehn Jahren fürs Lesen und Schreiben. Wenn man merkt, wie gut die Aktionen ankommen und wie das Lesen plötzlich einen ganz neuen Schwerpunkt erhält, das ist ein tolles Gefühl. Auch beim Literaturfest Niedersachsen geht es uns um die Vermittlung von Literatur. Dabei arbeiten wir jedes Jahr an einem bestimmten Thema und steigen auch gerne tiefer in die Bücherregale ein. So entsteht  jedes Mal etwas ganz Neues und Überraschendes, mit dem wir immer auch die lokalen Initiativen und Kulturschaffenden vor Ort unterstützen. 

Was sind Ihre wichtigsten Aufgaben als Leiterin Kommunikation der VGH-Stiftung?

Gemeinsam mit meinem Team bin ich dafür zuständig, die von uns geförderten und unsere eigenen Projekte in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Das Engagement der Stiftung strahlt nicht nur positiv auf das Image der VGH und der örtlichen Regionaldirektionen aus, sondern dient vor allem den Projekten selbst. Durch Öffentlichkeitsarbeit werden sie stärker wahrgenommen und es finden sich oft weitere Unterstützer für eine nachhaltige Förderung. 

Im nächsten Jahr sind Sie stellvertretende Geschäftsführerin der VGH-Stiftung. Worauf freuen Sie sich am meisten?

Ich habe richtig Lust darauf, noch stärker als bisher in die Begleitung unserer Festivals und Veranstaltungen eingebunden zu sein. Außerdem freue ich mich auf die Themen Personalführung und Teamstärkung. Und auf mein neues Büro!

Im Rahmen des Literaturfestes Niedersachsen liest uns Christian Brückner, die deutsche Stimme von Robert De Niro, heute Abend Mafiageschichten vor. Stehen „Der Pate“ und Co. auch in Ihrem Bücherregal?

Ehrlich gesagt ist mir das Thema Mafia zu blutig, als dass ich mich damit privat großartig beschäftigen möchte. Ich freue mich aber riesig auf die Veranstaltung. Auch deshalb, weil sie in meiner Wahlheimat Celle in einem wahnsinnig schönen Raum im Oberlandesgericht stattfindet. Und ich freue mich natürlich auf Christian Brückner und seine unfassbare Stimme. Ein bisschen fürchte ich mich, wenn ich daran denke, wie voll es sein wird. Der Saal ist ausverkauft und ein Fernsehteam hat sich außerdem angekündigt. 

 

Martina Fragge von der VGH-Stiftung beim Literaturfest Niedersachsen im Oberlandesgericht Celle
Das jährliche Literaturfest Niedersachsen mit seinen zahlreichen Veranstaltungen zu organisieren, bedeutet eine Menge Arbeit für Martina Fragge und ihr Team. Die heutige Veranstaltung im Oberlandesgericht in Celle trägt den Titel „Eine ehrenwerte Familie“ und behandelt die Mafia in der Literatur.
Martina Fragge von der VGH-Stiftung und Sprecher Christian Brückner, die deutsche Stimme von Robert De Niro, beim Literaturfest Niedersachsen im Oberlandesgericht Celle
Alles bereit für die Lesung: Martina Fragge von der VGH-Stiftung und Christian Brückner, die deutsche Stimme von Robert De Niro, freuen sich auf einen spannenden Abend. 

Schaut doch mal auf der Seite der VGH-Stiftung vorbei. Dort erfahrt ihr alles über ihre spannenden Projekten rund um die Kulturförderung in Niedersachen.

Der Beitrag Was ist die VGH-Stiftung, Frau Fragge? erschien zuerst auf Karriere-Blog.

]]>
https://karriere-blog.vgh.de/engagement/was-ist-die-vgh-stiftung-frau-fragge/feed/ 1
On tour mit André in … der VGH Direktion in Hannover https://karriere-blog.vgh.de/einblicke/on-tour-mit-andre-in-der-vgh-direktion-in-hannover/ https://karriere-blog.vgh.de/einblicke/on-tour-mit-andre-in-der-vgh-direktion-in-hannover/#comments Mon, 22 Oct 2018 12:28:06 +0000 https://karriere-blog.vgh.de/?p=3549 Ein Tag im Leben einer Hausdame Woran denkt ihr bei dem Wort Hausdame? An eine ältere Frau mit grauem Dutt, akkuratem Kostüm und Federstaubwedel in der Hand? Die penibel darauf achtet, dass alles im Hause seine Ordnung hat? Zumindest bei der VGH Direktion in Hannover liegt  ihr damit nur halb richtig. Kommt mit mir und … Weiterlesen

Der Beitrag On tour mit André in … der VGH Direktion in Hannover erschien zuerst auf Karriere-Blog.

]]>
Ein Tag im Leben einer Hausdame

Woran denkt ihr bei dem Wort Hausdame? An eine ältere Frau mit grauem Dutt, akkuratem Kostüm und Federstaubwedel in der Hand? Die penibel darauf achtet, dass alles im Hause seine Ordnung hat? Zumindest bei der VGH Direktion in Hannover liegt  ihr damit nur halb richtig. Kommt mit mir und erlebt unsere Hausdame Andrea „Abi“ und was sie den ganzen Tag so treibt.

 

André im Gespräch mit der VGH Hausdame Andrea AbmeyerMontagmorgen. Um 7:15 Uhr beginnt Andreas Dienst. Genau meine Uhrzeit. Nicht. Die Hausdame erklärt mir kurz, was sie heute so alles auf dem Zettel hat. Eins ist bereits jetzt klar – wir werden ganz schön Kilometer machen. Zwischen acht und vierzehn kommen bei Andrea jeden Tag zusammen.
Zum Glück habe ich Sportschuhe an.

 

 

Andrea Abmeyer ist eine schnelle VGH HausdameKaum ist sie da, ist sie auch schon wieder weg – auf dem Weg in die Vorstandsetage. Und ich habe richtig Mühe, mit der Hausdame Schritt zu halten. Halloooooo? Wartense mal!

 

 

Einblicke in die Arbeitswelt der VGH Direktion in HannoverIn der Vorstandsetage gibt es für Andrea immer was zu tun: Funktioniert die Technik? Warum wackelt der Wasserhahn? Und wer hat an der Uhr gedreht? Abi geht mit offenen Augen durch die Räumlichkeiten und wenn ihr etwas auffällt, wird sie sofort aktiv. Immer wieder schließt sie sich mit der Reinigungsfirma kurz. Welche Räume waren schon dran, wo ist noch etwas zu tun und gab es irgendwelche besonderen Vorkommnisse?

 

 

Andrea Abmeyer am Telefon in kleiner Kueche der VGH Direktion in HannoverAbis Telefon klingelt fast ununterbrochen. Wenn etwas nicht reibungslos läuft,
eine Störung auftritt oder jemand eine organisatorische Frage hat, ist Andrea ganz Ohr.
Und leitet alles Weitere in die Wege.

 

 

VGH Hausdame Andrea Abmeyer mit den Moebelrueckern bei der DienstbesprechungBei großen Veranstaltungen in der VGH müssen die Möbelträger ran
und Tische und Stühle positionieren. Die Hausdame erklärt ihnen, wie.

 

 

Jobs bei der VGH: Andrea Abmeyer im Materialraum für die ReinigungskräfteIm Materiallager für die Reinigungskräfte ist alles top.
Am Telefon gibt’s dagegen scheinbar wieder ein kleines Problem zu lösen.

 

 

Andrea Abmeyer holt Blumenwasser in der VGHFrisches Wasser für…

 

 

Andrea Abmeyer mit Rollwagen in der VGH… frische Blumen!

 

 

Hausdame VGH Andrea Abmeyer StuhlkreisWer sitzt wo im Schulungsraum? Andrea hat den Plan.

 

 

Andrea Abmeyer stellt Tisch um in der VGHDie Hausdame zieht so schnell niemand über den Tisch.
Nicht mal der Tisch selbst, den legt sie aufs Kreuz.

 

 

Andrea Abmeyer im Archiv der VGHZum Schluss zeigt mir Abi das Archiv der VGH Versicherungen. Fein säuberlich geordnet, lagern hier Unmengen von wichtigen Dokumenten aus dem Versicherungsgeschäft.
Das war ein spannender Tag mit der Hausdame in der VGH Direktion in Hannover.
Danke, liebe Abi!

 

Zur Person

VGH Hausdame Andrea „Abi“ (49) ist gelernte Hauswirtschaftsleiterin und Hotelbetriebswirtin. Sie arbeitet seit 17 Jahren in der VGH Direktion in Hannover und liebt ihren Job so sehr, dass sie ihn als Sechser im Lotto“ bezeichnet. Ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist neben dem Management der Teeküchen auch die Supervision und Koordination der Reinigungsfirma. Man erkennt Abi am schnellen Laufschritt, dem großen Schlüsselbund und einem bisweilen ganz schön strengen Blick …

Der Beitrag On tour mit André in … der VGH Direktion in Hannover erschien zuerst auf Karriere-Blog.

]]>
https://karriere-blog.vgh.de/einblicke/on-tour-mit-andre-in-der-vgh-direktion-in-hannover/feed/ 11
Freiwilligentag für Unternehmen – die VGH ist dabei! https://karriere-blog.vgh.de/allgemein/freiwilligentag-fuer-unternehmen-die-vgh-ist-dabei/ https://karriere-blog.vgh.de/allgemein/freiwilligentag-fuer-unternehmen-die-vgh-ist-dabei/#comments Thu, 11 Oct 2018 12:18:21 +0000 https://karriere-blog.vgh.de/?p=4097 Ein Tag, 171 motivierte Teilnehmer und viel Spaß an ehrenamtlicher Arbeit: Der fünfzehnte Freiwilligentag für Unternehmen in Hannover bricht alle Rekorde. Am 14. September sind 13 VGH-Mitarbeiter dabei. Ich, Katharina aus der Unternehmenskommunikation, habe mit teilnehmenden Kollegen gesprochen und berichte euch von ihren Eindrücken. Um am Freiwilligentag teilnehmen zu können, werden VGH-Mitarbeiter von der Arbeit … Weiterlesen

Der Beitrag Freiwilligentag für Unternehmen – die VGH ist dabei! erschien zuerst auf Karriere-Blog.

]]>
Ein Tag, 171 motivierte Teilnehmer und viel Spaß an ehrenamtlicher Arbeit: Der fünfzehnte Freiwilligentag für Unternehmen in Hannover bricht alle Rekorde. Am 14. September sind 13 VGH-Mitarbeiter dabei. Ich, Katharina aus der Unternehmenskommunikation, habe mit teilnehmenden Kollegen gesprochen und berichte euch von ihren Eindrücken.

Um am Freiwilligentag teilnehmen zu können, werden VGH-Mitarbeiter von der Arbeit freigestellt. So schenken das Unternehmen als auch unsere Kollegen die Arbeitszeit einem von dreizehn gemeinnützigen Projekten, die jede Hilfe gebrauchen können. Meine Kollegin Susanne begleitet einen Rolli-Ausflug in den Zoo, Otmar packt beim Ausmisten einer Garage mit an und Andrea besucht das Erzählcafé, das Frauen mit Integrationsproblemen in den Beruf vielfältige Unterstützung bietet.

Projekt 1: Ausflug in den Zoo

Freiwilligentag für Unternehmen- die VGH Versicherung ist dabei - VGH Versicherungsblog

VGH-Freiwilligentag Ausflug in den Zoo Hannover

Susanne ist mit Stevie im Erlebnis-Zoo Hannover. Wegen der notwendigen 1:1-Betreuung sind Ausflüge für das Kinder-Pflegeheim Mellendorf immer ein enormer Kraftakt. Beim Freiwilligentag finden sich zum Glück genug helfende Hände, die den jungen Erwachsenen mit Mehrfachbehinderungen einen spannenden Tag unter wilden Tieren ermöglichen. Stevie hat sich so sehr drauf gefreut, dass er heute Nacht vor Aufregung kaum schlafen konnte. „Wir beide sind ein super Team. Ich zeige Stevie den Zoo und er lehrt mich Demut. Eine Erfahrung, die jeder einmal machen sollte“, beschreibt die Marketing-Mitarbeiterin ihre Gefühle.

Projekt 2: Garage aufpolieren

VGH-Freiwilligentag Garage aufpolieren - VGH Mitarbeiter hilft bei Blinden und Sehbehinderten

Otmar arbeitet bei der VGH in der Abteilung „Vertrieb Beratung“. Heute hilft er beim Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V., eine Garage neu zu gestalten: „Erstmal haben wir entrümpelt, das ganze Zeug muss nachher noch zur Wertstoffdeponie. Danach sind wir in den Baumarkt gefahren und haben uns überlegt, wie man den Platz in der Garage noch besser nutzen kann. Jetzt bohren wir gerade Regale an und dann ist das hier ein 1-A-Lagerraum.“

Projekt 3: Erzählcafé

Andrea im Erzählcafè SINA am Freiwilligentag - VGH Versicherungsblog

Andrea ist in der VGH für die Themen Social Media und Nachhaltigkeit zuständig. Heute besucht sie das Projekt SINA (Soziale Integration Neue Arbeit) in Hannover. Gemeinsam mit Berufsschulen und Betrieben unterstützt das Projekt Frauen mit Integrationsproblemen beim (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben. Die Hilfsangebote umfassen unterschiedliche Bereiche von der Beratung über die Ausbildung oder Festanstellung bis hin zur Kinderbetreuung. Am Freiwilligentag gibt Andrea Tipps rund um Bewerbungsanschreiben, Vorstellungsgespräche und sie erzählt über ihren eigenen Werdegang: „Ich finde das Projekt SINA toll, weil es den Frauen einen Raum bietet, um sich persönlich und beruflich wieder zu fangen, wenn das Leben die ein oder andere Hürde stellt. Heute habe ich von vielen Schicksalsschlägen erfahren, die mich nachdenklich machen. Ich wünsche allen Frauen, die ich heute kennengelernt habe, dass sie mit SINA bald wieder Fuß fassen und einen Job finden, der sie glücklich macht.“

Erfolgreicher Abschluss eines tollen Freiwilligentages

Wer nach seinem Einsatz noch Zeit und Lust hat, trifft sich mit den anderen Teilnehmern abends zur Abschlussveranstaltung im FreiwilligenZentrum in Hannovers City. Hier treffen sich die Kollegen und Teilnehmer der anderen Unternehmen. Sie tauschen sich aus und lassen die Eindrücke des Tages Revue passieren. Es gibt ein leckeres Buffet und erfrischende Getränke – das haben sie sich aber auch wirklich verdient! Auch Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok ist anwesend ebenso wie VGH-Vorstandsvorsitzender Hermann Kasten. Beide freut sich über das große ehrenamtliche Engagement am Freiwilligentag.

VGH-Vorstand im nächsten Jahr dabei?

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bereits seit vielen Jahren beim Freiwilligentag dabei und unterstützen so die großartige Arbeit des FreiwilligenZentrums Hannover e.V. Für 2019 habe ich mir fest vorgenommen, endlich einmal selbst mitzumachen.“
Hermann Kasten, Vorstandsvorsitzender VGH Versicherungen

Feedback vom FreiwilligenZentrum

Ariane Böger-Wolf, Projektleiterin Social Day FreiwilligenZentrum Hannover

„Noch nie waren so viele Menschen beim Freiwilligentag für Unternehmen dabei wie am heutigen Tag – darüber freuen wir uns riesig! Ich habe den Eindruck, dass gerade ein Ruck durch die Gesellschaft geht und das Ehrenamt wieder an Bedeutung gewinnt.“
Ariane Böger-Wolf, Projektleiterin Social Day
FreiwilligenZentrum Hannover

Save the date!

Die nächsten Freiwilligentage in Hannover finden am 24.5. und 13.9.2019 statt.

 

Der Beitrag Freiwilligentag für Unternehmen – die VGH ist dabei! erschien zuerst auf Karriere-Blog.

]]>
https://karriere-blog.vgh.de/allgemein/freiwilligentag-fuer-unternehmen-die-vgh-ist-dabei/feed/ 2
VGH ePostfach: Wir machen Schluss mit dem Papierkram https://karriere-blog.vgh.de/allgemein/schluss-mit-dem-papierkram-das-e-postfach-fuer-vgh-kunden-ist-da/ https://karriere-blog.vgh.de/allgemein/schluss-mit-dem-papierkram-das-e-postfach-fuer-vgh-kunden-ist-da/#comments Thu, 27 Sep 2018 06:43:09 +0000 https://karriere-blog.vgh.de/?p=4005 Versicherungsunterlagen, der Fitnessstudio-Vertrag oder die Telefonrechnung – jeder von uns hat eine Menge Papierkram zu bearbeiten. Und wer weiß schon immer genau, wo er was abgeheftet hat und findet sofort, wonach er sucht?! Mit dem neuen ePostfach haben wir Antworten darauf gefunden. Wir, das sind Anouk und Milena, möchten dir heute von unserem neusten Projekt … Weiterlesen

Der Beitrag VGH ePostfach: Wir machen Schluss mit dem Papierkram erschien zuerst auf Karriere-Blog.

]]>
img{margin-bottom:0.1em;} .alignleft, .alignright {margin-top: 5px}

Versicherungsunterlagen, der Fitnessstudio-Vertrag oder die Telefonrechnung – jeder von uns hat eine Menge Papierkram zu bearbeiten. Und wer weiß schon immer genau, wo er was abgeheftet hat und findet sofort, wonach er sucht?! Mit dem neuen ePostfach haben wir Antworten darauf gefunden.

Wir, das sind Anouk und Milena, möchten dir heute von unserem neusten Projekt berichten: Dem VGH ePostfach. Zusammen mit Kai, Sebastian und vielen Kollegen stellen wir ein starkes, motiviertes Team. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dem Papierkram ein Ende zu bereiten – und unseren Kunden einen neuen Service zu bieten. Mit dem Postfach kannst du deine Dokumente per App super easy verwalten und übersichtlich archivieren. Heute erzählen wir dir alles über den Entwicklungsprozess – von der Idee bis zum erfolgreichen Launch. 🙂

E-Postfach der VGH Versicherungen
Puh! Nicht nur bei uns in der Versicherung, auch bei dir zu Hause gibt es unzählige Dokumente aufzubewahren. Geht das nicht auch digital? Jetzt ja – mit dem von uns entwickelten VGH ePostfach!

Alles digital, oder was?

Der digitale Versand, die digitale Unterschrift und die digitale Archivierung sind bei uns im Hause schon lange vor der Entwicklung des ePostfachs immer wieder im Gespräch gewesen. Denn nicht nur die Versicherungswelt, sondern fast jede Branche befindet sich momentan in einem Zwischenstadium: Wir sind mit Vollgas Richtung Digitalisierung unterwegs, aber eben noch nicht komplett angekommen. Eine Menge Informationen und Dokumente stellen wir unseren Kunden bereits digital zur Verfügung. Auf den Versand von Briefpost können wir allerdings in vielen Fällen noch nicht verzichten. Genau hier greift das ePostfach der VGH und vereint die Papierwelt mit der digitalen Zukunft. Das funktioniert ganz einfach über eine App, die seit Mitte August zur Verfügung steht.

Unterwegs auf neuen Pfaden

Der Weg zum digitalen Postfach war für uns neu. Wir haben gemeinsam das Projekt geleitet und hierarchieübergreifend zusammengearbeitet. Alles lief immer auf Augenhöhe ab. Hier und da haben wir weitere Mitarbeiter aus anderen Bereichen ins Boot geholt, die uns mit ihrem Wissen und ihren Fähigkeiten unterstützten. So war das letzte Jahr für uns ganz schön stressig, aber auch mega spannend. Wir hatten viel Verantwortung und haben eine Menge dazugelernt. Da soll noch mal einer sagen, ein Job bei einer Versicherung wäre nicht abwechslungsreich! 😉

Anouk und Milena im VGH-Serverraum
Bei der Entwicklung des ePostfachs der VGH haben wir alle viel dazugelernt – auch technisch. Besonders begeistert hat uns aber die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit mit den Kollegen während des gesamten Projekts. Menschlich wie fachlich hat einfach alles gepasst und viel Spaß gemacht.

Das VGH ePostfach: eine Idee erobert Niedersachsen

Mit dem Launch des VGH ePostfachs ist unsere Arbeit aber noch lange nicht getan: Aktuell touren wir gerade durch Niedersachsen, um VGH-Mitarbeiter und VGH-Vertretungen rund um das ePostfach zu schulen. Denn die sollen ja am Ende unsere Kunden für die digitale Archivierung begeistern. Das bedarf meist auch gar nicht vieler Worte, denn unsere ePostfach-App ist total intuitiv. Ich sag immer: „Probier‘ sie es einfach mal aus.“ Wenn ich dann nur noch ein staunendes „Aaaah“ oder anerkennendes „Wow“ höre, sind wir immer stolz auf die Leistung unseres Teams. VGH E-Postfach

Was das ePostfach der VGH alles kann

Das digitale Postfach der VGH ist kostenlos und bietet viele Vorteile: Von nun an erhältst du deine VGH-Post direkt elektronisch. Somit läuft die Kommunikation viel schneller, da der Postweg entfällt. Auch andere Dokumente kannst du in der App ablegen. Dafür machst mit deinem Smartphone einfach ein Bild von deinem Schriftstück und lädst es hoch. Nun ist es in einer sicheren Cloud gespeichert und du kannst es verschiedenen Kategorien zuordnen. Das ist wie Ablegen in Schubladen oder Abheften in Ordner – nur ohne Papierkram. Richte dir zum Beispiel in der App Kategorien ein mit Bezeichnungen wie „Versicherungen“, „Studium“, „Kochrezepte“ oder was du sonst gerne schnell digital zur Hand hast. Schon hast du einfach und übersichtlich deine Dokumente jederzeit griffbereit.

Das VGH ePostfach - Einblicke in die Entwicklungsarbeit
Hohe Papierstapel gibt’s bei uns nicht mehr – wir legen unsere Unterlagen digital im ePostfach ab.

Noch Fragen zum kostenlosen ePostfach der VGH?

Alle Informationen zum ePostfach haben wir hier für dich zusammengestellt. Du kannst dich dort auch gleich anmelden. Außerdem haben wir einen kleinen Informationsfilm für dich gedreht:

 

 

Das sagen die beteiligten Abteilungsleiter


Nachdem das Thema elektronischer Versand und elektronische Unterschrift oft im Haus betrachtet, aber nie bis zum Erfolg gebracht wurde, war ich sehr beeindruckt, wie leidenschaftlich sich unser Team der Herausforderung bezüglich des ePostfachs gewidmet hat. Jeder hat seine Kompetenzen voll eingebracht.
Sebastian M. – Abteilungsleiter Vertrieb Technik Digitalisierung
Wir sind mit dem Projektverlauf und -ergebnis sehr zufrieden. Uns ist es gelungen mit diesem Projekt einen wichtigen Grundstein im Rahmen unserer Digitalisierungsstrategie zu legen. Was ich an dem Projekt besonders bemerkenswert finde, ist die tolle Zusammenarbeit über alle Hierarchien und Zuständigkeiten – fachlich und technisch – über die Grenzen der Unternehmen. Wir haben gemeinsam ein tolles gemeinsames Produkt geschaffen.“
Kai K. – Abteilungsleiter Anwendungsentwicklung-Digitalisierung

Der Beitrag VGH ePostfach: Wir machen Schluss mit dem Papierkram erschien zuerst auf Karriere-Blog.

]]>
https://karriere-blog.vgh.de/allgemein/schluss-mit-dem-papierkram-das-e-postfach-fuer-vgh-kunden-ist-da/feed/ 3
Vitaltag – frisch und gesund in der VGH! https://karriere-blog.vgh.de/allgemein/vital-frisch-und-gesund-in-der-vgh/ https://karriere-blog.vgh.de/allgemein/vital-frisch-und-gesund-in-der-vgh/#respond Wed, 05 Sep 2018 08:10:58 +0000 https://karriere-blog.vgh.de/?p=3926 Fit und gesund in den Tag starten? Kein Problem für unsere Mitarbeiter! Von Mitarbeitern für Mitarbeiter organisiert findet regelmäßig der Vitaltag in der VGH statt. Ich bin Antje, Gesundheitsbeauftragte der VGH und Hauptorganisatorin des Vitaltags, und berichte euch heute von diesem spannenden Tag. Es ist gefühlt noch mitten in der Nacht, als mein Radiowecker mich … Weiterlesen

Der Beitrag Vitaltag – frisch und gesund in der VGH! erschien zuerst auf Karriere-Blog.

]]>
img{margin-bottom:0.1em;} .alignleft, .alignright {margin-top: 5px}

Fit und gesund in den Tag starten? Kein Problem für unsere Mitarbeiter! Von Mitarbeitern für Mitarbeiter organisiert findet regelmäßig der Vitaltag in der VGH statt. Ich bin Antje, Gesundheitsbeauftragte der VGH und Hauptorganisatorin des Vitaltags, und berichte euch heute von diesem spannenden Tag.

Es ist gefühlt noch mitten in der Nacht, als mein Radiowecker mich aus meinem Schlaf holt. Ein Blick auf die Uhr zeigt: 05:00 Uhr – das wird ein langer Tag. Nach meiner anfänglichen Müdigkeit steigt aber die Vorfreude. Schließlich findet heute der Vitaltag statt, auf den ich und mein Team so lange hingearbeitet haben. In den letzten Monaten haben wir  ein interessantes Programm mit vielen verschiedenen Referenten und Aktionen für die Mitarbeiter zusammengestellt. Ich bin natürlich gespannt, wie der heutige Tag verläuft.

Der Marktplatz

In der VGH-Direktion angekommen, sehe ich direkt das Herzstück unseres Vitaltags: Den Marktplatz. Zur Feier des Tages hat sich das sonst leerstehende Foyer vor unserem Mitarbeiterrestaurant in einen Marktplatz der Köstlichkeiten verwandelt. Die Mitarbeiter unseres Betriebsrestaurants zaubern einen Tisch voller Leckereien mit verschiedenen Smoothies, Gemüsesticks und einem köstlichen Birchermüsli.

Der Vitaltag bei der VGH Versicherung: gesundes Essen

Der Vitaltag bei der VGH Versicherung: Ernährungsberatung
Ernährungsberaterin Sonja im Gespräch mit einer interessierten Mitarbeiterin.

Einen Stand weiter klärt die eingeladene Ernährungsberaterin Sonja über eine gesunde und vollwertige Ernährung auf. Mit Vollkornbrei und selbstgebackenem Brot mit diversen Aufstrichen zeigt sie, dass eine gesunde Ernährung keineswegs nur aus Obst und Gemüse bestehen muss. Trotz vielen Späßen nebenbei, klärt die Referentin aber auch über den Ernst der gesunden Ernährung auf: Mit Zuckerwürfeln demonstriert sie, wie viel Zucker in Nutella steckt. Einem echten Nutella-Liebhaber wie mir kann das aber nicht den Appetit verderben. Frei nach dem Motto „Nutella hat nur wenige Vitamine, daher muss man relativ viel davon essen“ werde ich mir auch in Zukunft nicht mein Nutella-Brötchen nehmen lassen. 😉 Dennoch regt der Input zum Nachdenken an.

Auf dem Marktplatz entdecke ich darüber hinaus eine wahre Innovation. Der „Biodot“ testet mein persönliches Entspannungs- bzw. Stresslevel. Er wird auf den Handrücken geklebt und zeigt mittels Farbveränderungen den aktuellen Stress- oder Entspannungspegel an. Klingt super – muss ich ausprobieren. Im Moment zeigt er die Farbe Grün. Laut der Farbskala bedeutet das „aufmerksam“, was ich durchaus bestätigen kann. 😉 Ich bin gespannt, wie sich der „Biodot“ im Laufe des Tages entwickeln wird.

Tierischer Besuch

Der Vitaltag 2018 bei der VGH Versicherung: Rettungshunde der Johanniter

Das Highlight des Marktplatzes sind definitiv die beiden Rettungshunde der Johanniter: Bjoka und Martie. Vor dem Vitaltag habe ich mich gefragt, ob der Trubel nicht zu viel für die Vierbeiner sein könnte. Bjoka und Martie scheinen sich aber pudelwohl zu fühlen. Naja, schließlich sind auch durchgängig mindestens zwei Paar Hände zum Streicheln da. Der sehnsüchtige Hundeblick hilft zudem, das ein oder andere Leckerli zu erbetteln.

Gefangen von all den Köstlichkeiten und den flauschigen Vierbeinern, vergesse ich beinahe die Zeit. Das funktionale Ganzkörpertraining ruft! Sportwissenschaftler Tim bringt uns ordentlich ins Schwitzen. Aber ich fühle mich nach dem Training deutlich entspannter – und das bestätigt auch der „Biodot“, der jetzt blau ist. Am liebsten würde ich noch viel mehr von dem Vortrags- und Kursangebot wahrnehmen, aber die Arbeit ruft. Schließlich bin ich neben teilnehmender Mitarbeiterin auch  Ansprechpartnerin für die diversen Dienstleister, die uns an diesem Tag unterstützen.

Der Vitaltag bei der VGH Versicherung: Ganzkörpertraining
Beim funktionalen Ganzkörpertraining ist voller Einsatz bei den Teilnehmern gefragt.
Im Gespräch mit den Betriebsärzten der VGH
Im Gespräch mit unseren VGH-Betriebsärzten bekomme ich direkt Feedback zum Vitaltag.

Vielfältiges Vortrags- und Kursangebot

Für den Vortrag „Erholsamer Schlaf“ ist am Ende des Tages aber doch noch Zeit, da das Thema mir persönlich sehr am Herzen liegt. Als Gesundheitsbeauftragte weiß ich von einigen Kollegen, dass sie unterschiedliche Probleme beim Schlafen haben. Die Thematik scheint also bei vielen Personen gegenwärtig zu sein. Insgesamt zwölf Tipps gibt uns die Schlafexpertin an die Hand, dank denen ein erholsamerer Schlaf möglich sein soll. Einige davon sind mir bereits bekannt, einige aber auch vollkommen neu. Ich habe mir vorgenommen, in Zukunft mehr Pausen in meinen Tagesablauf einzubauen, um tagsüber den Körper kurz zu entlasten. Auch will ich abends meinem Körper und Geist mehr Zeit zum Herunterfahren geben und versuchen, nicht mehr vor dem Fernseher einzuschlafen. Ich bin gespannt, wie stark ich dadurch meinen Schlaf verbessern kann.

Neben diesen beiden Aktivitäten besteht das Angebot natürlich noch aus vielen weiteren Vorträgen und Kursen. So können sich die VGH-Mitarbeiter sowohl über das richtige Sitzen am Arbeitsplatz informieren als auch die praktische Anwendung der Herz-Lungen-Wiederbelebung auffrischen.

Vitaltag bei der VGH Versicherung

Erste Hilfe Kurs beim Vitaltag bei der VGH Versicherung

Mittlerweile ist es 14:00 Uhr und der Marktplatz leert sich langsam. Die Mitarbeiter kehren an ihren Arbeitsplatz zurück und setzen vielleicht schon die eine oder andere Entspannungsmethode in der Praxis um. Für mein Team und mich heißt es nun: Abbauen. Alles muss in den Ursprungszustand zurückversetzt werden, damit morgen der normale Arbeitsalltag in den Räumlichkeiten wieder stattfinden kann. Der Tag endet mit einer kleinen Feedbackrunde. Wir sind uns einig: Ein rundum erfolgreicher Vitaltag, den viele Mitarbeiter angenommen haben. Voller Motivation geht es auf in die Planung des nächsten Aktionstags.

Noch mehr Infos?

Du willst mehr über die Menschen und Aktionstage in der VGH erfahren? Dann schau dir einmal diesen Artikel an.

Du interessierst dich für die VGH als Arbeitgeber? Aktuelle Stellenangebote findest du hier.

Der Beitrag Vitaltag – frisch und gesund in der VGH! erschien zuerst auf Karriere-Blog.

]]>
https://karriere-blog.vgh.de/allgemein/vital-frisch-und-gesund-in-der-vgh/feed/ 0