Als Jenni nach der Ausbildung ihren ersten Job antritt, erwartet sie ein ganz besonderes Willkommengeschenk: Ihr Chef, der in seiner Freizeit historische Flugzeuge restauriert, schenkt ihr einen gemeinsamen Rundflug in seinem gelben Doppeldecker ELSY! Was die 22-Jährige dabei erlebt und wie ihr der Job in der VGH-Vertretung Stefan Justke gefällt, erzählt sie dir im Blogbeitrag!

Eine neue VGH-Agentur, der erste Job nach der Ausbildung, neue Kollegen – als ob das nicht schon aufregend genug wäre, hat sich Jennis Chef eine ganz besondere Aufmerksamkeit für seine neue Mitarbeiterin überlegt: einen Rundflug mit seinem Doppeldecker ELSY! Die „Stampe“ aus dem Jahr 1948 hat der Hobbypilot in unzähligen Arbeitsstunden in seiner Freizeit eigenhändig instand gesetzt. Sie steht auf dem Flugplatz in Barnsen bei Uelzen und freut sich schon darauf, Jenni in die Lüfte zu tragen.

Flugzeug-Jennifer-Stefan
Jenni und ihr Chef, Stefan Justke mit Doppeldecker ELSY

 

Teambuilding über den Wolken

„Wir mögen nicht nur unsere Kunden, wir mögen auch unsere Mitarbeiter. Ein freundschaftliches Arbeitsverhältnis ist bei uns sehr wichtig. Schließlich sehen wir uns täglich meist länger als unsere Partner oder die Familie. Und wie könnte man sich besser kennenlernen als bei einer außergewöhnlichen gemeinsamen Aktion?“, erläutert Stefan Justke seine „abgehobene“ Idee mit dem Rundflug. Was Jenni von ihrem Geschenk halten soll, da ist sie sich noch nicht ganz sicher: „Ich habe ein bisschen Flugangst, fliege privat kaum. Und dann auch noch in einer „alten“ Maschine mit echtem Cabriofeeling, oh oh … Aber irgendwie habe ich auch richtig Lust drauf!“ Gut so, denn für Zweifel und Zögern ist keine Zeit. Schneller als Jenni eine Reisetablette schlucken könnte, steht ELSY in ihrem schicken gelb-schwarzen „Bienendesign“ bereits auf dem Rollfeld.

Winken-vor-Abflug
Ready for take off!

 

Flugangst und flauer Magen

Stefan Justke versteht es, seinem Passagier die Ängste zu nehmen: „Mein Chef hat mir vorher alles genau erklärt, das hat mir Sicherheit gegeben und ich konnte mich schnell entspannen“, berichtet Jenni. Auch während des Fluges beantwortet der VGH-Vertreter die Fragen seiner Mitarbeiterin: „Warum wackelt das jetzt? Können wir noch höher? Wie fliegt man eine Kurve und was bedeutet dieses Lämpchen?“ Schnell siegen bei Jenni Neugier und Begeisterung für dieses Erlebnis über das anfängliche Unwohlsein. Grüne Landschaften ziehen unter ihr vorbei, die Sonne kitzelt auf der Nase und der Wind bläst ihr ins Gesicht. Was für ein Abenteuer! Nur mit dem Wackeln – bei einer Maschine dieser Größe ganz normal – kann Jenni sich nicht so recht anfreunden. „Mir wird ein bisschen flau im Magen, wie bei einer Seereise.“ Deshalb (und weil sie dafür auch nicht in der richtigen Maschine sitzen), erspart Stefan Justke ihr heute den dreifachen Looping. 😜 Den könnte er als ausgebildeter Kunstflieger nämlich auch absolvieren. Glück gehabt, Jenni!

Flug
Sauberer Start, glückliche Crew!

 

Butterweiche Landung

Dann ist er auch schon wieder vorbei, der kleine Rundflug über Wald, Wiesen, Äcker und Heidelandschaften. Jenni ist begeistert: „Ich habe meine Flugangst besiegt, viel Vertrauen zu Stefan aufgebaut und meinen Chef auch mal privat kennen lernen dürfen. Besser hätte ich es in meiner neuen Agentur gar nicht treffen können. Ich bin wirklich happy, in so einem tollen Team „gelandet“ zu sein!“ Sofort schickt sie ihrer Oma ein Selfie, das sie in der Luft gemacht hat per whatsapp. „Du siehst richtig glücklich aus!“, schreibt diese zurück. Auch Stefan Justke ist happy mit seinem Neuzugang: „Bei Jenni habe ich im Vorstellungsgespräch schnell gemerkt, dass sie richtig gut zu uns passen würde. Sie ist offen, lernt gerne Neues dazu und hat eine tolle Art, auf Menschen zuzugehen. Alles Eigenschaften, die man bei uns in der Agentur gut leben und weiterentwickeln kann. Wir freuen uns sehr, dass Jenni seit Mitte Juli Teil unseres Teams ist!“

Himmel
Ob in der Luft oder im Job – Jenni hat immer alles im Blick!

 

Viele spannende Aufgaben

Jenni an ihrem Arbeitsplatz in der VGH-Agentur Stefan Justke in Salzhausen bei Lüneburg.

Jenni hat nicht nur in der Luft den absoluten Überblick, sondern auch am Boden: „Es dauerte nicht lange, da habe ich in der Agentur in Salzhausen bereits alle Aufgaben der Büroleitung übernommen – und die sind echt umfassend und vielfältig. Als Kauffrau für Versicherungen und Finanzen berate ich Kunden, wickele Schäden ab und bin quasi das erste Gesicht, das unsere Kunden in der Agentur in Salzhausen sehen. Ein Job, der so schnell garantiert nicht langweilig wird. Mein Berufseinstieg bei Stefan Justke war eine echte Punktlandung! 

 

 

 

 

Hast du Lust bekommen, in einer VGH-Vertretung zu arbeiten? Wir suchen immer gute Auszubildende und Trainees. Unsere aktuellen Stellenangebote kannst du hier einsehen. Vielleicht ist ja auch für dich etwas Passendes dabei! 

Mein Name ist Nadine und ich bin Social-Media-Managerin bei der VGH. Ich betreue die verschiedenen Social-Media-Kanäle wie Facebook, Twitter, Youtube, Instagram oder Xing und bin für die Kampagnenplanung- und Umsetzung verantwortlich.

von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.