Mein Name ist Gabriele und ich bin Brandschutz-Netzwerk-Koordinatorin bei der VGH. Dieses Jahr feiere ich mein 20-jähriges Jubiläum in der Schadenverhütung. Was alles zu meinen Aufgaben gehört und weshalb ich mir keinen anderen Job vorstellen kann, erfährst du in diesem Blogbeitrag!

Warum Brandschutz?

Wie du vielleicht schon einmal gehört hast, sind die VGH Versicherungen vor rund 270 Jahren als Feuerversicherung gestartet. Auch heute spielt Brandschutz bei uns immer noch eine wichtige Rolle. Schließlich ist ein Versicherer besonders daran interessiert, Schäden zu vermeiden, also Brände zu verhindern. Das Thema Brandschutz hat natürlich einen sehr großen emotionalen Aspekt, denn Brände gefährden Menschenleben. Daher fangen die Feuerwehren mit der Brandschutzerziehung schon bei den ganz Kleinen an. Wir unterstützen die Feuerwehren in Niedersachsen bei ihrer so wichtigen Präventionsarbeit in den unterschiedlichen Altersklassen und Bevölkerungsgruppen.

Pixie-Bücher informieren bereits die Kleinsten zum Thema Brandschutz
Mit unseren Pixie-Büchern erreichen wir schon die Kleinsten und informieren kindgerecht zum Thema Brandschutz.

Wir gehen Hand in Hand mit der Feuerwehr

Die Unterstützung der Feuerwehren in Niedersachsen durch die VGH geht weit über finanzielle Zuwendungen hinaus: Für die Brandschutzerziehung erstellen wir Aufklärungsmaterial wie Flyer, Poster, Broschüren und unsere beliebten Pixie-Bücher mit unterhaltsamen und zugleich lehrreichen Geschichten rund um die Vermeidung von und den richtigen Umgang mit Bränden. Zielgruppen sind Kindertagesstätten, Schulen, Seniorenwohnheime, Pflegeheime, Flüchtlingswohnheime, Krankenhäuser oder Einrichtungen für behinderte Menschen. Hier überall besteht das Angebot der Feuerwehren, eine Brandschutzerziehung oder Aufklärung durchzuführen.

Auf vielen größeren öffentlichen Veranstaltungen in Niedersachsen fährt zudem das VGH-Brandschutzmobil vor, das auch von unserer Abteilung Schadenverhütung betreut wird. Hier können Besucher mit ausreichendem Sicherheitsabstand einmal selbst erleben, wie verheerend ein Fettbrand in der Küche sein kann. Besonders, wenn man versucht, ihn mit Wasser zu löschen (richtig ist es, einen Deckel zum Ersticken der Flammen auf Pfanne oder Topf zu setzen.) Hast du das VGH-Brandschutzmobil schon einmal gesehen?

Die VGH unterstützt die Brandschutzerziehung der Feuerwehren mit dem Brandschutzmobil
Am VGH-Brandschutzmobil lernst du: Fettbrände in der Pfanne bloß nicht mit Wasser löschen, sondern mit einem Deckel ersticken.

Gemeinsam Brände verhindern

Als Brandschutz-Netzwerk-Koordinatorin stehe ich in engem Kontakt mit den Feuerwehren in Niedersachsen. Durch die intensive Zusammenarbeit erfahre ich direkt, wie unsere Aufklärungsmaterialien angenommen werden, wo es Verbesserungsbedarf gibt und welche Lücken wir noch gemeinsam schließen müssen. In den zwanzig Jahren meiner Tätigkeit in der Schadenverhütung habe ich unzählige wichtige und wertvolle Kontakte knüpfen können. Bei jeder noch so kniffligen Fragestellung weiß ich so immer ziemlich schnell, wen ich hier fragen kann und mein Netzwerk reicht mittlerweile weit über die Grenzen Niedersachsens hinaus. Aus vielen geschäftlichen Kontakten sind über die Jahre echte Freundschaften erwachsen. Ich habe großen Respekt für die vielen Feuerwehrmänner und -frauen, die täglich aufs Neue bereit sind, ihr Leben zu riskieren, um das Leben anderer zu retten.

Alle Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen sind nicht erst zur Stelle, wenn es brennt, sondern schon viel früher im Einsatz: Mit Handpuppen informieren sie die Kleinsten spielerisch über den richtigen Umgang mit Feuer und proben auch mal Evakuierungsmaßnahmen. In Flüchtlingsunterkünften müssen sie ihre lebensrettenden Botschaften oft über sprachliche und kulturelle Hürden hinweg transportieren, und auch Senioren und Menschen mit Behinderungen stellen ganz eigene Anforderungen an die Brandschutz-Aufklärer. Neben der Berufsfeuerwehr in Großstädten gibt es auch die freiwillige Feuerwehr. Das sind ehrenamtlich engagierte Menschen, die einen großen Teil ihrer Freizeit der Brandschutzerziehung und -Aufklärung widmen.

Feuerwehrpuppe - Aufklärung zum Brandschutz bereits im Kindergarten
Wenn die Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen mit ihren Handpuppen die Kindergärten besuchen, ist ihnen die Aufmerksamkeit der kleinen Zuschauer sofort sicher.

Kinderfinder, Brandschutz-Mediathek und Interaktives, sicheres Haus

Ein Meilenstein unserer Arbeit ist ganz sicher der Kinderfinder, den wir immer wieder in hoher Auflage nachproduzieren. Den knallgelben Sticker können Eltern an der Kinderzimmertür, besser noch auf der Türleiste der geöffneten Seite, anbringen. Im Brandfall weist er die Feuerwehr darauf hin, dass sich vermutlich ein Kind im Zimmer aufhält. Als nächstes ist übrigens der Tier-Retter in Planung.

Unsere Mediathek mit verschiedenen Kurzfilmen zum Thema Brandschutz ist über die Jahre immer weiter gewachsen und wird fortlaufend mit aktuellen Themen auf dem Laufenden gehalten. Denn neue Entwicklungen bergen neue Gefahren: Zurzeit ist die potentielle Brandgefahr bei Lithium-Ionen-Akkus, wie sie beispielsweise in E-Bikes, E-Rollern oder auch in Smartphones, Tablets und Notebooks eingesetzt werden, ein großes Thema in der Schadenverhütung. Unsere Mediathek richtet sich in erster Linie an unsere Brandschutz-Aufklärer der Feuerwehren, die sie in der Brandschutzerziehung kostenlos nutzen können.

Ziemlich stolz bin ich auch auf unser „Interaktives, sicheres Haus“, das die VGH mit den weiteren öffentlich-rechtlichen Versichern Niedersachsens realisiert hat. Auf einem virtuellen Rundgang durch das Gebäude werden dir hier mögliche Gefahrenquellen angezeigt, darunter auch potentielle Brandgefahren.

Das Virtuelle Haus wird beim Info-Frühstück in der VGH Versicherung vorgestellt
Kürzlich habe ich mein 20-jähriges Jubiläum in der VGH-Schadenverhütung mit einem kleinen Info-Frühstück gefeiert. Eine schöne Gelegenheit, allen Gästen unser „Interaktives, sicheres Haus“ zu präsentieren, eine Multimedia-Anwendung, die auf die verschiedenen Gefahrenquellen im Haus hinweist.

Warum ich meinen Job liebe

Als Brandschutz-Netzwerk-Koordinatorin befasse ich mich jeden Tag mit einem elementar wichtigen Themenfeld, das hilft, Menschenleben zu retten. Der Themenkomplex der Brandschutzerziehung geht mit einer großen Verantwortung einher und bezieht viele Berufsgruppen, Behörden, Institutionen und Menschen mit ein. Gemeinsam haben wir schon viel erreicht.

Ich bin jedes Mal total glücklich, wenn durch die Zusammenarbeit aller wieder ein tolles Präventionsprojekt entstanden ist oder wenn ich höre, wie gut unsere Maßnahmen angenommen werden. Wenn dann noch die eigene Tochter auf dem Rückweg von der Disko einen Containerbrand entdeckt, die Feuerwehr alarmiert, alle Anwohner durch Klingeln weckt und so vielleicht Menschenleben gerettet hat, weiß ich, warum ich meinen Job liebe.

Gabriele Lauenstein ist Brandschutz-Netzwerk-Koordinatorin bei der VGH Versicherung
Mein Tipp für dich: Halte dein Wissen up to date! Je besser du über Brandverhütung und den richtigen Umgang bei einem Brand Bescheid weißt, desto besser kannst du ihm Fall der Fälle reagieren – und dabei immer Ruhe bewahren!

Mein Name ist Gabriele und ich arbeite seit 20 Jahren bei der VGH in der Schadenverhütung. (Zu meinem Aufgabenbereich) Als Redaktions-Leitung betreue ich (gehören) Projekte zur Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung. Dazu zählen z.B. Medienarbeit mit Lehr- und Aufklärfilmen, unsere Mediathek und die Produktion informativer Streuartikel für die rund 3000 Feuerwehren in Niedersachsen.

von

  1. Danke für den Hinweis, das es nicht immer ratsam ist, Brände mit Wasser zu löschen. Mit solchen Situationen hat man ja nicht alltäglich zu tun, daher sind anschauliche Übungen hilfreich. Unser neues Büro braucht auch einen Brandschutznachweis. Ich überlege, neben der normalen Brandschutzschulung auch praktische Übungen zu integrieren.

  2. Vielen Dank für diesen Blog-Beitrag zum Thema Brandschutz. Ich möchte mein Zuhause zu einem sichereren Ort zum Leben machen. Ich werde mich auf die Suche nach einem Brandschutzservice machen, der mir helfen kann, den Brandschutz in meinem Zuhause zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.