Du hast bereits eine Ausbildung absolviert oder anderweitig Berufserfahrung gesammelt – und möchtest noch einmal ganz neu in einem anderen Bereich durchstarten? Bewirb dich bei der VGH! Wir geben auch Quereinsteigern eine Chance auf einen Ausbildungsplatz zur Kauffrau oder zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen. Mehr dazu liest du in diesem Blogbeitrag ….

Über Umwege zur VGH: Lerne heute unsere Quereinsteiger-Azubis Patrycja (27), Tim (26) und Lea (20) kennen, die nach der Schule ganz unterschiedliche Berufswege eingeschlagen haben, die nichts mit Versicherungen zu tun hatten. Doch dann hatten sie Lust auf etwas Neues: Im August 2020 haben sie eine kaufmännische Ausbildung bei der VGH begonnen. Hier berichten sie dir von ihren Erfahrungen vor und nach dem beruflichen Neustart. Wäre das vielleicht auch etwas für dich?

Patrycja: Zahntechnikerin

Patrycja - Quereinsteiger-Azubi zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen bei der VGH

Ich bin ausgebildete Zahntechnikerin und habe auch schon einige Jahre in diesem Beruf gearbeitet. Mir hat das Handwerkliche gefallen, da ich privat auch sehr kreativ bin und gerne zeichne. Irgendwann habe ich mich aber gefragt, ob diese Laborarbeit wirklich das ist, was ich ein Leben lang machen möchte. Nach dem Abi hatte ich mich bereits einmal bei der VGH beworben, damals hat es leider nicht geklappt. Ich fasste mir ein Herz und bewarb mich erneut. Und siehe da – dieses Mal hatte ich Glück und habe einen Ausbildungsplatz zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen in der VGH Direktion in Hannover bekommen.

Seit August 2020 bin ich nun dabei und super happy. Aktuell werde ich in einer VGH Vertretung in Hannover eingesetzt. Ich lerne viel und mir wurde auch früh Verantwortung übertragen. Mittlerweile berate ich sogar Kundinnen und Kunden, das macht mir viel Spaß.

Natürlich war es eine riesige Umstellung für mich, noch mal als Auszubildende zu beginnen. Ich hatte meine eigene Wohnung, mein eigenes Leben. Jetzt wohne ich wieder bei meiner Mutter. Trotzdem: Ich kann nur jedem raten, im Zweifel auch mal einen Gang zurückzuschalten für einen Job, der einem wirklich gefällt. Meine bisherige Berufserfahrung spielt mir dabei sogar in die Karten: Ich bin es  gewohnt, präzise, genau und auch mal unter Zeitdruck zu arbeiten. Mich bringt so schnell nichts aus der Ruhe. In der VGH fühle ich mich sehr willkommen und wertgeschätzt. Ich bin froh, diese Entscheidung getroffen zu haben.

 

Tim: Restaurantfachmann, Barkeeper & Betriebswirt

VGH Ausbildung Quereinstieg - Auszubildener bei der Versicherung

Bevor ich mich für meine Ausbildung bei der VGH entschied, hatte ich eine Ausbildung zum Restaurantfachmann gemacht und danach auch ein halbes Jahr in diesem Bereich in einem Skigebiet gejobbt. Mir war aber schnell klar, dass die Arbeitszeiten in der Gastronomie auf Dauer nichts für mich sind.

Also habe ich wieder die Schulbank gedrückt, meinen Betriebswirt gemacht und dabei auch gleich mein Abi nachgeholt. Durch einen Freund meines Vaters, der eine Versicherungsagentur führt, bin ich auf die Idee mit Versicherungen gekommen – und habe mich bei der VGH beworben. Zuerst war ich etwas unsicher, ob ich in meinem Alter und mit meinem branchenfremden Werdegang überhaupt eine Chance bekomme, aber diese Nervosität war total unbegründet. Das Bewerbungsverfahren bei der VGH war mega interessant, facettenreich und kreativ.

Seit einem guten halben Jahr bin ich jetzt Azubi bei der VGH und lerne so unfassbar viel Neues dazu. Die Einarbeitung hat trotz der coronabedingten Einschränkungen super geklappt. Aktuell werde ich in einer VGH Vertretung in Hannover eingesetzt. Beim Kundenkontakt hilft mir meine Erfahrung im Restaurant und als Barkeeper sehr. Bald geht es in die Direktion, um verschiedene Abteilungen kennenzulernen. Hier durfte ich sogar unverbindlich Wünsche äußern, in welche Abteilungen ich hineinschnuppern möchte. Den Kraftfahrtbereich habe ich zum Beispiel angegeben, würde aber auch sehr gerne im Vertrieb hospitieren. Irgendwann einmal meine eigene VGH Vertretung zu führen, könnte ich mir auch ganz gut vorstellen. Mal sehen, wohin mich mein Weg durch die VGH-Welt noch so führt.

 

Lea: Kinder-Animateurin

Lea ist Quereinsteigerin bei der Ausbildung zur Versicherungskauffrau

Nach meinem Abitur mit Pädagogik-Schwerpunkt habe ich mich gleich bei der VGH beworben. Das Unternehmen kannte ich bereits von einem Schulpraktikum und fand es als Arbeitgeber immer schon toll. Statt jedoch sofort meine Ausbildung zu beginnen, wollte ich erst eine einjährige „Auszeit“ nehmen, um etwas von der Welt zu sehen. Für die VGH war das überhaupt kein Problem, ich konnte den Vertrag einfach schon für das Folgejahr unterschreiben!

Zweieinhalb Monate lang habe ich anschließend in einem Hotel auf Korfu als Kinder-Animateurin gearbeitet. Nachdem die Saison vorbei war, jobbte ich in Deutschland als Bademeisterin. Ab März sollte es eigentlich wieder losgehen, aber Corona machte mir einen Strich durch die Rechnung. Umso besser, dass ich bereits einen sicheren Ausbildungsplatz in der Tasche hatte und gelassen in die Zukunft schauen konnte.

In der VGH fühle mich super wohl! Als Mitarbeiter bist du hier keine Nummer, sondern man kümmert sich umfassend um dich. Auch die Schule finde ich spannend, ich steige wirklich tiefer in die Materie ein und verstehe Zusammenhänge jetzt auf einer ganz anderen Ebene. Wie setzt sich ein Beitrag zusammen, was muss ich beachten, wenn ich mich als Versicherungsvertreter selbstständig machen möchte – Themen über Themen … Viele knüpfen auch an meinen Abiturschwerpunkt an, denn Interaktion mit Menschen hat auch viel mit Pädagogik zu tun.

Während meiner Ausbildung in der VGH lerne ich viele Bereiche kennen und muss mich nicht von Anfang an festlegen. Firmenkunden- und Großkundenbetreuung zum Beispiel interessieren mich sehr, aber eigentlich bin ich einfach nur gespannt und offen für das, was mich noch alles erwartet. Ich freue mich auf die Zukunft!

Ausbildung zur Kauffrau oder zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Denkst du auch über einen Neustart nach? Dann bewirb dich jetzt bei uns! Wir freuen uns immer über Bewerbungen, auch von guten Quereinsteigern. Hier findest du die aktuellen Stellenangebote der VGH viel Erfolg – und bis bald?

Mein Name ist Dominic und ich bin Social-Media-Manager bei der VGH. Ich betreue unsere verschiedenen Kanäle in den Sozialen Netzwerken wie Instagram, Facebook, Youtube oder Xing und bin für die Planung und Umsetzung von Kampagnen verantwortlich.

von

1 Kommentar zu “Über Umwege zur VGH: 3 Quereinsteiger-Azubis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.