Auf meinen Ausflügen durch Niedersachsen und Bremen möchte ich herausfinden, wie Arbeit und Lifestyle je nach Stadt und Region ganz unterschiedlich miteinander verknüpft sein können. Kommt heute mit mir nach Emden!

Wusstest du, dass die VGH im Geschäftsgebiet mit elf Regionaldirektionen vertreten ist? Den einzelnen Standorten sind die VGH-Agenturen der jeweiligen Region zugeordnet. Heute besuche ich für euch die Regionaldirektion in Emden und schaue mich auch gleich etwas in der alten Hafenstadt im Nordwesten Niedersachsens um. Los geht’s auf Entdeckungstour!

 

 

Die Otto-Ampel in Emden - Sitz der VGH Regionaldirektion
Die Otto-Ampel ist eine Hommage an einen der bekanntesten Söhne der Stadt. Gleich nebenan findest du auch „Dat Otto-Huus“, ein Museum und Souvenirgeschäft rund um den Comiczeichner und Komiker Otto Waalkes. 

Moin Ostfriesland!

In Ostfriesland sagt man „Moin“. Und wer mit „Moin Moin“ antwortet, gilt schon als geschwätzig. Dieses nett gemeinte kleine Vorurteil habe ich im Gepäck, als ich mit dem Zug am Bahnhof in Emden eintreffe. Das ist ja richtig schön hier – und es riecht nach Meer! Ich bin gespannt auf die Ostfriesen und die Stadt Emden, von der ich schon viel Gutes gehört habe. Beschaulich soll sie sein, mit vielen historischen Bauten und verwinkelten Gassen, die zum Bummeln und Entdecken einladen. Emden gilt zudem als das „Venedig des Nordens“: Dank ihrer zahlreichen Grachten, dem Hafen und des Delfts (ausgebaute Fluss- oder Kanalmündungen) kann man die Stadt bei einer Bootstour auch gut vom Wasser aus entdecken.

Historische Seehafenstadt Emden

Ein weiterer Pluspunkt Emdens ist die Nähe zu den Ostfriesischen Inseln. Besonders schnell und unkompliziert bist du von hier aus auf Borkum. Der Katamaran (Fahrtzeit 50 Minuten) oder die Fähre (fährt zwei Stunden) laufen die Insel direkt vom Hafen Emden aus an. Ideal für einen Tagesausflug, ein Wochenende oder einen Kurzurlaub! Wer gern festen Boden unter den Füßen hat, kann aber erst einmal die Stadt Emden per Pedes erkunden. Es lohnt sich! Die historischen Wallanlagen sind grüne Oasen und laden zum Spazierengehen, Joggen oder Fahrradfahren ein. Auch ein Abstecher zum Außenhafen und ein Stopp bei der Kesselschleuse – ein in Europa einzigartiges Bauwerk, das vier Wasserstraßen miteinander verbindet – darf bei einem Aufenthalt in Emden nicht fehlen. Wenn du zwischendurch eine Pause brauchst oder dich etwas aufwärmen willst, empfehle ich dir eine echte Ostfriesischen Teezeremonie. So richtig gemütlich mit Stövchen, Kandis und Wulkje (das ist die kleine Sahnewolke auf dem Tee.)  Schmeckt einfach toll und dabei bleibt irgendwie auch immer ein bisschen die Zeit stehen …

 

Historische Seehafenstadt Emden - Hafen

 

Freizeit & Kultur in Emden

Als alte Seehafenstadt mit langer Geschichte ist Emden auch heute noch von maritimem Flair geprägt. Einige der auf dem Delft liegenden Schiffe kannst du besichtigen oder sogar darauf essen – zum Beispiel frische Fischgerichte aus der Bordküche. Auch in der Stadt gibt es viele Gelegenheiten für einen schnellen Snack, eine gute Tasse Tee oder ein ausgedehntes Dinner – und natürlich zum Shoppen. Wer Kultur sucht, findet sie zum Beispiel in der renommierten Kunsthalle Emden oder im Ostfriesischen Landesmuseum. Das eine oder andere typische Souvenir kannst du im Otto Huus erstehen. Neben Otto Waalkes gibt es noch ein paar weitere berühmte Emder: Publizist und Verleger Henri Nannen und der Regisseur Wolfgang Petersen (u.a. „Das Boot“) stammen von hier.

Wusstest du, dass man in Emden super gerne feiert? Da gibt es zum Beispiel das Matjesfest Ende Mai sowie im Juni das Stadtfest und das Filmfest Emden. Weiter geht’s im Juli mit der „Emder Hafenmeile“ und  Emden a la Carte im August. Der legendäre „Engelke Markt“ zu Weihnachten mit dem Weihnachtsschiff und dem „Elführtje“ am Silvestermorgen am Rathausplatz bildet den krönenden Abschluss des Jahres. In diesen Zeiten ist natürlich alles etwas anders, aber normalerweise kannst du hier ganz schön viel erleben.

 

Städteportrait: Die Kunsthalle in Emden
Die Kunsthalle in Emden ist bis weit über die Grenzen des Bundeslandes hinaus bekannt.

 

Arbeiten bei der VGH in Emden

Wie schon in der Regionaldirektion Bremen, treffe ich auch in der Regionaldirektion Emden gleich erst einmal auf eine Besonderheit in der VGH-Welt: Die Regionaldirektion Emden vertreibt nicht nur VGH-Versicherungen, sondern ist darüber hinaus Dienstleister für die Geschäftsstellen der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse und die drei Ostfriesischen Sparkassen. Das bedeutet konkret: Die VGH ist Produktgeberin bei Lebens-, Kranken- Unfall- und KFZ-Versicherungen und sowie einigen Versicherungen im Gewerbebereich. Wohngebäude- und Privathaftpflichtversicherungen zum Beispiel werden von der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse angeboten und direkt, über ihre Vertretungen und über die Sparkassen vertrieben. „So werden wir beiden Marken gerecht, die bei den Kundinnen und Kunden in der Region großes Vertrauen genießen“, erläutert mir VGH-Regionaldirektor Ralf Wagemann.

Viel Gefühl für Gemeinschaft

Wenn ich mich so umsehe, fühle ich mich hier gleich wohl: Die Regionaldirektion Emden ist mit ihren rund 30 Mitarbeitern schon sehr familiär. Ich erfahre, dass fast alle schon viele Jahre hier arbeiten und die Hierarchien angenehm flach sind. Auf Gemeinschaft wird viel Wert gelegt: Bei einem Kaffee auf dem Flur oder dem gemeinsamen Mittagessen im Hafenhaus, Parkhotel Upstalsboom oder in der Mitarbeiterküche wird sich gerne ausgetauscht. Wenn nicht gerade Pandemie herrscht, gibt es gemeinsame Grillfeiern, ein Oktoberfest oder man geht zusammen Boßeln. Das ist eine Art ostfriesischer Nationalsport, bei dem man auf Feldwegen eine Holzkugel möglichst weit rollen lässt. Traditionell wird ein Bollerwagen mit dem einen oder anderen anregenden Getränk mitgeführt. In Ostfriesland heißt das übrigens „Zielwasser“. Mit Emden hatte ich heute auch ein schönes Ziel mit viel Wasser. Ich freue mich schon auf meinen nächsten Ausflug in die VGH-Welt. 🙂

Die VGH-Regionaldirektion in Emden
Willkommen bei der VGH-Regionaldirektion in Emden. Mit rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zählt sie zu den kleineren Regionaldirektionen in der VGH-Welt.

Reise mit André weiter durch das VGH-Land:

 

Hast du Lust auf einen Ausbildungsplatz oder einen Job in der VGH Direktion in Hannover, in den Regionaldirektionen oder in einer unserer vielen VGH-Agenturen vor Ort bekommen? Hier findest du unsere aktuellen Stellenangebote

Das sagen die Lokalmatadoren

Die Regionaldirektion Emden ist sehr familiär. Fast alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten schon viele Jahre hier. Flache Hierachien zeichnen die Zusammenarbeit aus. Neben Emden bin ich auch Regionaldirektor der VGH in Lingen und pendele gerne zwischen beiden Standorten hin- und her. Es freut mich, zwei engagierte Teams auf beiden Standorten zu haben, die mir den Rücken freihalten, wenn ich gerade einmal nicht vor Ort bin.

von Ralf Wagemann Regionaldirektor

Sit 20 Jahren bin ich im Hause der RD Emden und kenne das Haus und seine Geschichte sehr gut. Neben dem Vertriebssekretariat bin ich auch für das Gebäudemanagement und zusammen mit meiner Kollegin Sylvia für die Ausbildung zuständig. Wegen unserer engen Zusammenarbeit mit der Ostfriesischen Brandkasse (OF) verbringen unsere Azubis das erste Jahr dort. Umgekehrt bekommen auch die Azubis der OF persönliche Einblicke in die VGH-Regionaldirektion Emden. So kennen sich die jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach ihrer Ausbildung in allen Versicherungssparten bestens aus.

von Bärbel Heckmann (60) Vertriebssekretariat

Ich bin zuständig für den Vertrieb und betreue die ostfriesischen Sparkassen. Das ist unheimlich abwechslungsreich. Jeder Tag ist anders und man braucht eine Menge Diplomatie, kann sich vertrieblich aber auch richtig ausleben. Mir gefallen die Regionaldirektion und die Stadt Emden sehr. Darüber hinaus finde ich, dass Ostfriesland einer der schönsten Landstriche Niedersachsens ist.

von Matthias Wolf (58) Vertriebsleiter Sparkassen, Bezirksdirektor

Aufgeschlossene, interessierte Menschen mit guten Noten und Teamgeist sind genau die Auszubildenden, die wir suchen. Wenn sie auch noch einen Sinn dafür haben, “Arbeit zu sehen“ und dann eigenständig aktiv werden, sind wir happy. Ein gewisses Maß an Flexibilität, nach der Ausbildung in Emden vielleicht in eine andere Region in der VGH-Welt zu ziehen, ist auch wichtig. Wir sind eine kleine Regionaldirektion und können hier vor Ort natürlich nicht jeden Azubi übernehmen.

von Sylvia Sabow Kraftfahrtabteilung & Ausbildung

Die Regionaldirektion Emden in Zahlen

Infografik: Die Regionaldirektion Emden der VGH in Zahlen

Weitere Impressionen aus Emden

Ich heiße André, bin 41 Jahre alt und komme aus Hannover. Seit 20 Jahren arbeite ich im Bereich Vertrieb und kümmere mich dort mit meinen Kollegen um die Kundenanfragen, die telefonisch oder über Facebook die VGH erreichen.

von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.